Eschweiler-Dürwiß: Offene Tür an Grundschule Dürwiss: Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Eschweiler-Dürwiß: Offene Tür an Grundschule Dürwiss: Lernen mit Kopf, Herz und Hand

„Lernen mit Kopf, Herz und Hand“, das ist das Motto der Katholischen Grundschule Dürwiß. Am vergangenen Samstag präsentierte sich die Schule mit einem Tag der offenen Tür nicht nur potentiellen Schülern und ihren Eltern, sondern pflegte gleichzeitig auch die Gemeinschaft zwischen den derzeitigen Schülern, ihren Eltern und Lehrern.

„Bei unserem Tag der offenen Tür geht es uns darum, uns als Schule zu zeigen und die Gemeinschaft zu fördern“, sagt Schulleiterin Rente Topp-Klein. So hatten am Wochenende Eltern von potentiellen als auch bereits angemeldeten Schülern die Möglichkeit, Einblicke in den Unterricht und das weitere Angebot der Schule zu erhalten. Verschiedene Klassen vom ersten bis vierten Schuljahr lernten in der Vorführ-Schulstunde beispielsweise, wie Ostern in verschiedenen Ländern gefeiert wird.

Ostern und Frühling waren auch das übergreifende Motto der verschiedenen Kreativangebote. Überall in der Schule malten, bastelten und gestalteten die Lehrerinnen und Lehrer mit den Kindern und ihren Eltern Dekorationen mit Eiern, Häschen, Küken und vielem mehr. Auch eine Schneckenwerkstatt stieß auf großes Interesse der Besucher.

Gespräche im Eltern-Café

In der kleinen Turnhalle wurde ein Tanzprojekt vorgestellt und in der großen Sporthalle war ein Bewegungsparcours aufgebaut, den die Kinder ausprobieren konnten. Neben Bewegungs- und Gestaltungsaktivitäten ging es auch um Musik: So spielte Lehrerin Elisabeth Schmücking unter anderem „Dirigenten-Raten“ mit den Kindern und in einem anderen Klassenzimmer wurden Mandalas zu Entspannungsmusik erstellt.

Zum Angebot der Katholischen Grundschule Dürwiß gehört auch die Schulsozialarbeit. Als Schulsozialarbeiterin ist Denise Kammen Ansprechpartnerin für Schüler und Eltern, wenn es beispielsweise Probleme gibt. Auch kümmert sie sich um Flüchtlingskinder und leitet eine Trainingsgruppe zur Selbstbehauptung. Beim Tag der offnen Tür präsentierte Denise Kammen das Projekt „Kinder dieser Welt — Kinder haben Rechte“.

Angeschlossen an die Grundschule ist auch die offene Ganztagsschule, die an diesem Tag den Eltern ebenfalls vorgestellt wurde. Im „Eltern-Café“ hatten die Besucher die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern bei Kaffee und Keksen auszutauschen.

Für die Kinder gab es draußen vor der Turnhalle leckeres Stockbrot, das die Pfadfinder der Pfadfindergruppe St. Bonifatius Dürwiß mit ihnen über einem Lagerfeuer backten. Im Rahmen des Tages der offenen Tür stellten die Pfadfinder sich und ihr Angebot für Grundschüler vor.

Insgesamt konnten kleine und große Besucher an diesem Vormittag die Katholische Grundschule von allen möglichen Seiten kennenlernen und intensiv erfahren. Schulleiterin Renate Topp-Klein betont, dass ein solcher Tag der offenen Tür nicht zuletzt auch dazu diene, Ängste abzubauen und als Schulgemeinschaft enger zusammenzuwachsen. Wer einen Blick in die Klassenräume warf, konnte sich davon überzeugen, dass dieses Konzept am Samstag aufging.

(zsa)