1. Lokales
  2. Eschweiler

Nostalgischer Karnevalsnachmittag mit der Band Phoenix

Karnevalsnachmittag : SBZ verwandelt sich in „Kaffeebud“ und „Unser Veedel“

Die Phoenix hat zum nostalgischen Karnevalsnachmittag für die Senioren im Zentrum an der Johanna-Neumann-Straße eingeladen. Mitschunkeln und Mitsingen waren garantiert.

„Langer Samstag in der City“; „De Mama kritt schon widder e kind“: Diese Lieder sind nicht nur dem älteren Semester bekannt. Aber ganz speziell für die Senioren an der Johanna-Neuman-Straße spielte die Band Phoenix am Sonntag genau diese Lieder und lud damit zum Mitsingen und Mitschunkeln ein.

 Das ließen sich die Zuhörer  auch nicht zweimal sagen, denn zu den alten Gassenhauer „Du darfst mich lieben für drei tolle Tage“ oder „Einmal am Rhein“ waren alle textsicher.

 Jürgen Breuer dirigierte die elf Musikern nicht nur, er spielte als zwölfter Musiker mit und wusste einiges über die gute alte Zeit und das Liedgut. „Denn wenn de Sonn schön schingk“ und „Du bes die Stadt“ wechselten mit einigem neuen Liedgut ab, die sich aber auch schon als Ohrwürmer für alle Zeiten eingenistet haben „Schenk mir dein Herz“ und „Echte Fründe“  zählen zweifellos dazu.

 Großen Applaus gab es vom Publikum, das den nostalgischen Nachmittag sichtlich genoss. Die Band nahm sich auch die Zeit einer Senioren zum Geburtstag ein Ständchen zu bringen, „Happy Birthday“ sangen alle im Chor dazu mit. Es folgten „Kölsche Samba“ und „Trink doch ene mit“ und auch an den  guten Vater Rhein wurde nochmals gedacht. Ohne Pause spielte die gutgelaunte Band Lied für Lied bis es zum späten Nachmittag mit „Bye Bye my Love“ hieß, Abschied zu nehmen.