Eschweiler: Neuer Pfarrer ist nun im Amt

Eschweiler: Neuer Pfarrer ist nun im Amt

„Selten habe ich eine Urkunde so gerne vorgelesen. Eschweiler hat einen weiteren guten neuen Pastor, der in eine Stadt kommt, in der Solidarität groß geschrieben wird!“ Mit warmen Worten führte Dr. Andreas Frick, Generalvikar des Bistums Aachen, seinen Nachfolger Michael Datené zu Beginn eines feierlichen und würdevollen Gottesdienstes in das Amt des Pfarrers der Pfarrei St. Peter und Paul ein.

Symbolisch übergab der Vorgänger gemeinsam mit Pfarrer Christoph Graaff, der zusammen mit den Pfarrern Hannokarl Weißhaupt, Dr. Rainer Hennes, Professor Dr. Karl Limburg, Kaplan Andreas Züll und Diakon Bernhard Habermeyer als Konzelebrant agierte, den „Schlüssel“ zur Pfarrei, bevor Michael Datené sein Glaubensbekenntnis sowie den Amts- und Treueeid leistete.

In seiner ersten Predigt vor den Gemeindemitgliedern der Pfarre St. Peter und Paul unterstrich der Priester, als Leiter der GdG-Stadtmitte sowohl auf haupt- als auch auf ehrenamtliche Mitstreiter angewiesen zu sein.

„Für euch bin ich Pastor, mit euch bin ich Christ“, zitierte Michael Datené den Kirchenlehrer Augustinus. Es gelte, Jesus zu folgen, der in seinen Worten und Taten stets auf das Wesentliche verwiesen habe. „Deshalb ist zweierlei zu tun: Die Hände zum Gebet falten, sie aber auch öffnen, um anzupacken!“ Die Zeit des stummen Zuschauens sei vorüber. „Wir alle sitzen in der ersten Reihe. Ich lade sie ein, mitzumachen und werde alles tun, um meinen Teil beizutragen. Kirche in Eschweiler kann nur funktionieren, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen!“, schloss Michael Datené seine Ausführungen.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung