Eschweiler: Neuer Marktplatz: Stadt stellt Pläne in der Realschule vor

Eschweiler: Neuer Marktplatz: Stadt stellt Pläne in der Realschule vor

Der Marktplatz stellt das historische ”Herz„ der Stadt Eschweiler dar. Hier finden Wochen- und Weihnachtsmarkt sowie zahlreiche kulturelle und kirchliche Veranstaltungen statt.

Der gesamte Platz wird von vier Gebäudekanten gefasst, wobei die Kirche St. Peter und Paul auf der nördlichen Seite den Raum besonders prägt. Der höher gelegene Bereich der Kirche wird durch eine Natursteinmauer vom Markt getrennt. Neben der oben schon beschriebenen Nutzung für diverse Märkte und Veranstaltungen prägt insbesondere in den Sommermonaten die Außengastronomie das Bild. Zudem führt eine fußläufige Verbindung zwischen dem City-Center rund ums Rathaus und der südlichen Innenstadt Eschweilers über den Marktplatz.

Bestandteile der Umgestaltungsmaßnahme sind neben dem Markt auch der im Südosten an den Markt anschließende ehemalige „Weinhausplatz“ sowie die Marktstraße.

Der Gesamtraum Marktplatz und Marktstraße weist funktionale und gestalterische Mängel auf. Defizite fallen bei den Oberflächen des Platzes, bei den Ausstattungs- und Beleuchtungselementen aber auch im Vegetationsbestand an den Platzrändern auf. Zudem bietet der Platz — jenseits der vorhandenen Gastronomie — zu wenig Verweil- und Aufenthaltsqualitäten.

In dem bisherigen Planungsprozess zur Umgestaltung des Platzes wurden Bürger, Gewerbetreibende und Eigentümer seit Oktober 2011 in mehreren Vorstellungsrunden, Workshops u. ä. intensiv beteiligt. Diese bildeten die Planungsgrundlage für die nun vorliegenden Ausbaupläne.

Die Stadt Eschweiler möchte die betroffenen Eigentümer und Anlieger sowie interessierte Bürger am Dienstag, 10. Februar, in einer Bürgerversammlung über die Straßenplanungen und den vorgesehenen Bauablauf informieren. Im weiteren Verlauf können Fragen zu der Maßnahme gestellt sowie Anregungen und Bedenken geäußert werden.

Veranstaltungsort ist ab 18 Uhr die Aula der Städtischen Realschule Patternhof, Patternhof 7.