Eschweiler: Nachwehen des Sturms: Werbepylon ist demontiert

Eschweiler: Nachwehen des Sturms: Werbepylon ist demontiert

Der Werbepylon an der Auerbachstraße ist abmontiert. Nachdem das dortige Marktzentrum am Dienstag teilweise gesperrt worden war, einigten sich die Sicherheitskräfte mit dem Statiker und den Eigentümer darauf, die Stahlkonstruktion in 30 Metern Höhe herunterzulassen. Dies geschah am Mittwochabend.

Bei den starken Winden hatten sich Schrauben und ein Befestigungsbolzen an dem Werbepylon gelöst. Nachdem sich Polizei, Feuerwehr, Bauamt, Ordnungsamt und ein Statiker den Schaden angeschaut haben, stand die Entscheidung fest, den Pylon abzubauen. Aus Sicherheitsgründen blieben die Geschäfte des Marktzentrums am Mittwoch geschlossen.

Die Demontage gestaltete sich jedoch schwierig: Mit zwei Kränen wurde zunächst das Stahlgestell gesichert. Mit einem dritten Kran wurden Mitarbeiter der Werbefirma, zur Demontage des Leuchtsystems, in einem Korb in den Werbepylon hinaufbefördert. Wind und starker Regen beeinträchtigten die Arbeiten.

Mit dem Einbruch der Dunkelheit wurde auch das THW des Ortsverbandes Eschweiler alarmiert, um die Einsatzstelle sowie den Lagerort des Werbepylons auszuleuchten. Kurz vor 21 Uhr wurde der Pylon mit seinem Gesamtgewicht von knapp 13 Tonnen auf das rückwärtige Feld zwischen dem Mediamarkt und der angrenzenden Autobahn herabgelassen.

Ob und wann der Werbpylon wieder angebracht wird, steht noch nicht fest. Die Geschäfte des Marktzentrums sind in jedem Fall wieder geöffnet.