Eschweiler: Nach leichtem Auffahrunfall an Ampel: Autofahrer stirbt

Eschweiler: Nach leichtem Auffahrunfall an Ampel: Autofahrer stirbt

Der Unfall wirkte auf den ersten Blick wenig spektakulär - und doch endete er mit einem Todesfall und einem Leichtverletzten. Am späten Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr fuhr ein 70-jähriger Autofahrer aus Eschweiler ungebremst auf einen anderen Wagen auf, der am Bahnübergang an der Kreuzung Lindenallee/Kölner Straße wartete.

Die Schäden an den beiden Wagen deuteten nicht auf einen übermäßig heftigen Aufprall hin. Dennoch war der Zustand des Fahrers im hinteren Wagens so kritisch, dass die alarmierten Retter noch am Unfallort begannen, den aus Eschweiler stammenden Mann wiederzubeleben. Doch ihre Bemühungen waren vergebens: Auf dem Weg ins Krankenhaus starb der 70-Jährige. Nach erster Einschätzung des behandelnden Notarztes war bei dem Mann vor dem Unfall vermutlich ein internistischer Notfall vorausgegangen, ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Herz-Kreislauf- und Atemwegsnotfällen. Genaueres konnte zunächst nicht festgestellt werden. Der Insasse des gerammten Autos, ein 45 Jahre alter Mann, wurde nur leicht verletzt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde der Bereich durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Auch der Zugverkehr auf den Gleisen der Euregiobahn unmittelbar neben dem Unfallort wurde während dieser Zeit gestoppt. Aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen ist das Kommentieren dieses Artikels nicht möglich.

Nach einem tragischen Auffahrunfall in Weisweiler ist am Montagabend ein 70-jähriger Eschweiler gestorben. Foto: Ralf Roeger
(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung