Eschweiler: Mussa Hudrog zeigt Konkurrenz die Fersen

Eschweiler: Mussa Hudrog zeigt Konkurrenz die Fersen

Mussa Hudrog war am Samstag der schnellste Mann über die „10 Kilometer von Dürwiß”. Bei der 27. Auflage des Internationalen Straßen- und Volkslaufes siegte der Sportler der Aachener TG im Hauptlauf mit einer Zeit von 31:46 Minuten.

Ihm folgten der Marokkaner Said Hayek als Gesamtzweiter in 32:08 und Hudrogs Vereinskollege Stefan Schnorr, der in 33:08 Minuten Gesamtrang 3 belegte. Schnellste Frau im 453-köpfigen Starterfeld war Silke Optekamp vom PSV Grün-Weiß Kassel. Als Gesamtneunte benötigte sie eine Zeit von 35:56 Minuten, gefolgt von Sanaa Koubaa (LG Hilden) in 37:17. Die drittschnellste Zeit bei den Frauen lief Claudia Leschnik (Alemannia Aachen), die die zehn Kilometer in 38:06 Minuten absolvierte.

Zuschauer, Sportler und die Verantwortlichen der Leichtathletik-Abteilung von Germania Dürwiß freuten sich, dass während der einzelnen Laufwettbewerbe der große Regen ausblieb. Angefangen bei den 200 Metern der Bambini über den 4000-Meter-Lauf für jedermann bis hin zum Hauptlauf und dem Rennen der Inline-Skater über jeweils zehn Kilometer ging alles gewohnt reibungslos über die Bühne. Insgesamt verzeichnete die Germania, deren Veranstaltung wieder zu einem wahren Volksfest geriet, bei den neun verschiedenen Rennen 692 Teilnehmer im Alter von zwei bis 76 Jahren. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Mehr von Aachener Zeitung