Nürburgring/Eschweiler: Motorsport: Eschweiler Fahrer zeigen ihr Können auf dem Nürburgring

Nürburgring/Eschweiler: Motorsport: Eschweiler Fahrer zeigen ihr Können auf dem Nürburgring

Nach dem 3. Platz im ersten, und dem 4. Platz im zweiten Lauf gelang es dem Team René Göbbels und Tina Stange im Rahmen des dritten Saisonlaufs erneut, sich am Ende des Tages auf dem Podium zu platzieren.

Dabei war der 3. Gesamtplatz so hart erkämpft wie noch nie, denn widrigste Bedingungen und äußerst rutschige Streckenverhältnisse sorgten für zahlreiche Aha-Erlebnisse. Dabei hatte der Tag so gut angefangen.

Am 13. Juni stand der dritte Wertungslauf zur GLP-Meisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife auf dem Programm. Der AC Oberhausen schickte pünktlich um 8.15 Uhr 140 Teams bei Sonnenschein und trockenen Bedingungen auf die Strecke.

Bereits nach der Einführungsrunde zogen Wolken auf, die in der dritten Runde schlagartig die Schleusen öffneten. Ab diesem Zeitpunkt waren alle Teams damit beschäftigt, die Fahrzeuge irgendwie auf der Strecke zu halten, was zahlreiche große Wasserlachen und Sturzbäche erschwerten. Für wenig Erheiterung sorgte auch der bei einigen Fahrzeugen großflächig vorhandene Ölverlust, der Strecke in eine noch größere Rutschpartie verwandelte.

Trotz der widrigen Verhältnisse sammelte das Team Göbbels/Stange in beiden Wertungsabschnitten gerade einmal fünf Strafpunkte. Auch das zweite Team des AC Eschweiler mit Dieter Grunenberg und Inge Göbbels glänzte mit Routine und kam mit 11,1 Strafpunkten auf einen guten 14. Gesamtrang.

Auch in der Mannschaftswertung lief alles wie geschmiert. Der Gesamtsieg aus dem 2. Wertungslauf konnte im 3. Lauf bestätigt werden.

Mehr von Aachener Zeitung