Eschweiler: Mighty Wood liefert Blues zum Anfassen

Eschweiler: Mighty Wood liefert Blues zum Anfassen

Eng, laut, warm und direkt: Blues zum Anfassen, im wahrsten Sinne des Wortes, ließ am Samstagabend das Kleine Gürzenich wackeln. Mighty Wood ließ mit der Musik von Neil Young, Bob Dylan und Bruce Springsteen den Geist der vielleicht bedeutendsten Kulturform Nordamerikas spüren und sprühten beim Wohnzimmerkonzert in der kleinen Kneipe nur so vor Spielfreude.

„Good morning Blues“, mit Lead Bellys Klassiker starteten Gerd Knörchen an der Gitarre, Uwe Weiland am Bass und Horst Schmidt an der Bluesharp traditionell geprägt und bogen dann mit „Rockin‘ in the free world“ und „Hey Hey My My“ in einen Neil-Young-Miniblock ein, dem sich im Laufe des Abends so mancher Hit des „Crazy Horse“-Frontmanns anschließen sollte.

„I shall be released“ und „I‘m on fire“, das Trio aus Ex-Bandmitgliedern von „Old Wood“ und den „Mighty Quinns“ brachte zur großen Freude seines Publikums in der Kneipe Kleiner Gürzenich Songs von Meister Dylan und dem „Boss“ Springsteen zu Gehör, die viele mitsingen konnten.

Aber auch nachdenkliche Momente prägten das Konzert, so beispielsweise Warren Zevons „Keep me in your heart“, das Sänger Horst Schmidt einem ganz besonderen Menschen widmete. Blues, Folk und Rock, wie er sein muss, direkt, unverfälscht und vor allem, wie Neil Young einst prophezeite: unsterblich, das ist das Fazit des gelungenen Konzerts der Mighty Woods.

(vr)