1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Mieter schläft, Braten stinkt

Eschweiler : Mieter schläft, Braten stinkt

Glück im Unglück hatte ein 46-jähriger Mann bei einem vermeintlichen Zimmerbrand an der Dürener Straße.

Beim Vorbeifahren an dem Mehrfamilienhaus in der Dürener Straße bemerkte eine Polizeistreife eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss. Nachdem auf das Klingeln der Beamten niemand öffnete, brachen sie die Wohnungstür auf, fanden in einer verrauchten Wohnung den Mieter schlafend vor und evakuierten diesen aus der Wohnung.

Verdacht auf Rauchvergiftung

Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde der Mieter sofort im Rettungswagen behandelt und mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus transportiert. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung vor und fand den Grund für die Verrauchung in der Küche. Dort lag ein angebrannter kohlrabenschwarzer Braten in einer Pfanne und entwickelte inzwischen einigen Qualm.

Die Fenster der Wohnung wurden alle geöffnet und die Wohnung mittels Überdrucklüfter entraucht. Anschließend reparierte die Feuerwehr die aufgebrochene Wohnungstür und konnte die Wohnung dann, an die inzwischen zurückgekehrte Ehefrau übergeben. Im Einsatz waren die Hauptwache sowie die Löschzüge aus Stadtmitte, mit insgesamt 25 Personen und 5 Fahrzeugen. Sachschaden war nur am Türrahmen zu beklagen.