Eschweiler: Marijke Amado im Talbahnhof: Aus dem Leben einer Frohnatur

Eschweiler: Marijke Amado im Talbahnhof: Aus dem Leben einer Frohnatur

Die niederländische Frohnatur Marijke Amado ist seit Jahren in Deutschland bekannt als Moderatorin und Entertainerin. Jetzt startet sie ihr erstes Kabarett-Programm und steht am Freitag, 7. Oktober, 20 Uhr, auch auf der Eschweiler Talbahnhofbühne.

Sie kommt auf die Bühne und erzählt aus ihrem bewegten Leben. Achterbahn, das sind tiefe Täler, steile Gipfel und scharfe Wendungen. Die Vita von Marijke Amado ist reich an solchen lebens-geographischen Kurven. Sie erzählt über die Erlebnisse aus ihrer Fernsehwelt und darüber, wie sie überhaupt zum Fernsehen kam. Wie es so war als Reiseleiterin in den Zeiten ohne Handy und GPS und was die Freuden einer alleinerziehenden Mutter sind.

Wer sollte live singen?

Sie singt Lieder über ihre Erlebnisse, spielt mit dem Publikum und bereichert den Abend mit ihrer Lebenserfahrung, ihrem Witz und ihrem Humor. Sie baut eine Brücke zwischen der Welt des schönen Scheins und dem praktischen Sein. Am laufenden Band reiht sich eine Episode an die nächste: wie es zum Namen Amado kam, was der eigentliche Unterschied zwischen Männern und Frauen ist, wie kalt der kalte Krieg wirklich war, warum sie Donnerstags dem Müllwagen nachläuft und wer bei der Mini-Playbackshow live singen wollte.

Das Achterbahn-Team: Am Klavier begleitet sie Sven Meineke, (Musik-Dozent, Aachen) . Die Lieder stammen von Brigitte Kaandorp, der großartigen holländischen Komödiantin. Weitere Textbeiträge stammen von Anka Zink, die auch Regie führt.

Alle Geschichten sind von Marijke Amado persönlich erlebt und erlitten, sortiert, aufgeräumt und zum Vergnügen des Publikums aufbereitet, wobei die Schweine im Garten bleiben müssen. Nur der kleine Hund Jottem ist immer live dabei.

Mehr von Aachener Zeitung