Eschweiler: Maria Mund gibt nun bei den CDU-Frauen den Ton an

Eschweiler: Maria Mund gibt nun bei den CDU-Frauen den Ton an

Maria Mund ist die neue Vorsitzende der Frauenunion in Eschweiler. Ute Casel, die seit gut zehn Jahren im Rat tätig ist, gab nach zwei Jahren den Vorstand aus beruflichen Gründen ab. Ganz verloren geht sie der Gruppe aber nicht: Als stellvertretende Vorsitzende will sie sich an der Seite der neuen Vorsitzenden weiterhin engagieren.

Casel ließ es sich aber nicht nehmen, einen Blick zurück auf das vergangene Jahr zu werfen, in dem die Frauen sich zum Beispiel im Wahlkampf engagiert hatten.

Auch die Arbeit der Gruppe um Anneliese Baberowski, hob sie hervor: Die Frauen besuchen regelmäßig Seniorenheime und erfreuen die Bewohner dort mit kleinen Aufmerksamkeiten und selbstgebackenem Kuchen.

Beisitzerinnen sind Sibylle Lortz-Leonhardt, Brigitte Kruber-Barlé, Margret Lindam und Stefanie Nolte. Während Lortz-Leonhardt, Kruber-Barlé und Lindam schon seit einigen Jahren in der Union tätig sind, ist Nolte ein neues Gesicht in der Union sowie auch Brigitte Röder, die neue Schriftführerin.

Die Anwesenden sprachen auch über die „Zwei Welten”, in die Mund die Frauenwelt gespalten sieht: die der berufstätigen Frauen und die jener, die sich für die Familie ganz aus dem Berufsleben zurückgezogen haben. „Ich möchte, dass die beiden Positionen es schaffen, aufeinander zuzugehen.”

Mehr von Aachener Zeitung