Erste Hilfe: Malteser bilden Schulsanitäter aus

Erste Hilfe : Malteser bilden Schulsanitäter aus

Wenn Malte Fox freitagnachmittags zu seinem Schulsanitätsdienstkurs an der Bischöflichen Liebfrauenschule antritt, dann weiß der Ausbilder vom Malteser Hilfsdienst, dass seine Kursteilnehmer bereits einen langen Schultag absolviert haben.

„Das berücksichtige ich natürlich bei meiner Kursplanung“, erklärt Fox. Seit Beginn des aktuellen Schuljahres bildet Fox zehn Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 zu neuen Schulsanitätern aus. Unterstützung erhält Fox dabei von älteren Schülerinnen und Schülern, die er in den Vorjahren zu Schulsanitätern ausgebildet hat.

Und natürlich von Lehrerin Jenny Feja, die als Ansprechpartnerin der Schule den Schulsanitätsdienstkurs betreut, mit ihm die Kurstermine abstimmt und ihm bei organisatorischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht. Für die Kursteilnehmer endet der Kurs im März mit der Abschlussprüfung, die aus einer praktischen und einer theoretischen Prüfung besteht. Bis dahin lernen die Prüflinge in 45 Unterrichtsstunden die Grundlagen in erweiterter Erster Hilfe.

Neben praktischen Tätigkeiten wie dem richtigen Anlegen von Verbänden oder der Blutdruckmessung lernen die Kursteilnehmer auch anatomisches und physiologisches Basiswissen. „Dabei gehe ich immer auf den Ausbildungsstand des Kurses ein“, sagt Fox. So arbeitet er zum Beispiel ab einem gewissen Ausbildungsstand mit Fallbeispielen, die er gemeinsam mit den angehenden Schulsanitätern analysiert. Praktische Übungen zeichnet der Ausbilder gerne auf Video auf. „Das anschließende gemeinsame Reflektieren über die Übung anhand von Videoaufnahmen ist sehr effektiv, um den Schülerinnen und Schülern wichtige Tipps für die Praxis zu vermitteln“, ist Fox überzeugt. Er möchte die Kursteilnehmer bestmöglich für den Einsatz in medizinischen Notfällen im Schulalltag vorbereiten.

Gleichzeitig sollen auch Neugier und Interesse an medizinischen Fragestellungen gefördert werden. Die Schulsanitätsdienstausbildung ist dafür der ideale Rahmen, um jungen Menschen einen Einblick in die Tätigkeiten in medizinischen Berufen zu geben. „Die Ausbildung zum Schulsanitäter ist sicherlich auch eine Möglichkeit, dass die Schülerinnen und Schüler sich zum ersten Mal mit medizinischen Berufen auseinandersetzen. Ich mag den Gedanken sehr, wenn mein Kurs für manche Schülerinnen und Schüler der Ausgangspunkt für eine spätere Arbeit im Rettungsdienst, in der Pflege oder in der Medizin wäre“ sagt Lukas Ritgens, der Stadtbeauftragte der Malteser Eschweiler.