Eschweiler: Mädchen und Jungen malen Bilder zum Thema „Tiere“

Eschweiler: Mädchen und Jungen malen Bilder zum Thema „Tiere“

Lustige Steinzeittiere, eine große und farbenfrohe Arche Noah, fantasievolle Weltraumwesen und viele andere hübsche, bunte Kunstwerke zieren seit neuestem die Mensa der Willi-Fährmann-Schule an der Martin-Luther-Straße.

Drei Wochen lang hatten die Schüler aller Jahrgangsstufen im Klassenverband an den hübschen Bildern unter der Anleitung der beiden Künstlerinnen Jutta Gigler und Sarah Schiffer gearbeitet. Das Thema „Tiere“ lag bei der tiergestützten Pädagogik, die die Förderschule mit den Schwerpunkten „Lernen“ und „Emotionale und Soziale Entwicklung“ verfolgt, nahe.

Seit vielen Jahren leben Tiere auf dem Schulgelände, die von den Mädchen und Jungen versorgt und gepflegt werden. So finden sich auf den 15 fröhlichen Bildern nun starke Löwen, witzige Marienkäfer, farbenfrohe Vögel und viele andere fantasievoll gezeichnete Tiere. „Die Kinder haben die Tiere von draußen hereingeholt. Da sind wirklich tolle Kunstwerke entstanden“, lobte die Schulleiterin Sabine Seifert ihre eifrigen Schüler.

Gewidmet ist das Projekt dem verstorbenen Schulleiter Karlmartin Eßer, der die Idee zu der Kunstaktion mit entwickelt hatte.

So haben die Schüler Karlmartin Eßer sogar ins eines der Bilder integriert. Auch Inesz Heuschkel und Ricarda Zahn vom Bildungsbüro, das die jungen Nachwuchskünstler finanziell unterstützt hatte, waren am vergangenen Dienstag in die Mensa der Schule gekommen, um sich die Werke der Schüler anzusehen, und waren sichtlich begeistert von dem Ergebnis des Projektes. „Am liebsten würde ich mir ein Bild mit nach Haus mitnehmen“, freute sich Heuschkel über die Kreativität der Jungen und Mädchen.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung