Eschweiler: Lou lässt auf dem Markt die Puppen kräftig tanzen

Eschweiler: Lou lässt auf dem Markt die Puppen kräftig tanzen

„Ladies and Gentleman, this is Mambo No. 5”…wer kennt ihn nicht, den Hit, mit dem Lou Bega vor rund 18 Jahren über Nacht berühmt wurde und Millionen von Menschen geradezu in Ekstase versetzte. Ein Ohrwurm, den damals schon Eschweilers Tollität Jörg Ortmanns und sein Zeremonienmeister Matthias Delhey nutzten und einen mitreißenden Tanz einstudierten, um die Indestadt in Wallung zu bringen.

Am Samstagabend nun stand Mister Lou Bega im Nadelstreifenanzug, mit Hut und goldenen Schuhen persönlich auf der großen Freilichtbühne am Markt, um pures Sommerfeeling zu versprühen.

Die Hermes House Band um ihre Sängerin Miss Sally weiß, wie Party gemacht wird. Die Musiker lieferten eine perfekte Bühnenshow und spielten ihre Fans geradezu in Trance. Foto: I. Röhseler

An seiner Seite zwei heiße Tänzerinnen, die rund eine Stunde lang in sexy Glitzer-Outfits die Hüften wackeln und kreisen ließen und nicht eine Sekunde Ermüdungserscheinungen zeigten. Gemeinsam mit den Musikern und Sängern der Hermes House Band nahm „Mister Mambo No. 5 „am zweiten Tag des Eschweiler Music Festivals die Fans mit auf eine Zeitreise quer durch die Musikgeschichte.

Diese fröhliche Truppe hatte am Samstagabend einen Riesenspaß und tanzte und sang ausgelassen und textsicher jeden Song mit.

„Ich liebe heiße Sommerabende und ihr seid ein Superpublikum“, erkannte der quirlige Sänger sofort, prostete den vielen Fans mit einem gekühlten Weizenbier zu, genoss einen großen Schluck und die Party konnte steigen. Mit Gute-Laune-Songs wie unter anderem „Sweet like Cola“, „Gigolo“, „Life is Life“ , „I got a Girl” „Hit the road Jack”, „I will survive” und „Country Roads” brannten Lou Bega und die Hermes House Band ein wahres Feuerwerk ab und ihre Fans quittierten die phantastische Show mit enthusiastischem Beifall. Wie elektrisiert tanzte und wippte der ganze Markt mit.

Das war eine Party nach Maß: Die EMF-Gäste feierten, tanzten, sangen und filmten, was das Zeug hergab.

Das breitgefächerte Repertoire und die hervorragende Bühnenshow der Hermes House Band (Bega: „Die beste Partyband der Welt!“) ließen keine Wünsche offen, und die Fans sangen stimmgewaltig mit. Und die Musiker um ihre Sängerin Miss Sally und ihren Sänger Jop (auch Mr. Stehgreif genannt) gönnten ihren Fans kaum eine Atempause und unterhielten das begeisterte Publikum auf handwerklich hohem Niveau.

Mit der Hermes House Band und Lou Bega standen am EMF-Samstag in der Tat zwei wahre musikalische Schwergewichte auf der Bühne, die eine grandiose Show ablieferten und die den zweiten EMF-Tag mit Erfolg krönte.

Die Band und Lou Bega lernten sich im Sommer 2014 anlässlich einer TV-Aufzeichnung auf Fuerteventura kennen. Daraus entstand nicht nur eine Freundschaft, sondern auch die Idee, zusammen „Snowgirl“ aufzunehmen.

(irmi)
Mehr von Aachener Zeitung