1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Liszt-Gesellschaft: Vierfache Premiere

Eschweiler : Liszt-Gesellschaft: Vierfache Premiere

Seit drei Monaten laufen die Proben, und das Lampenfieber aller Beteiligten steigt.

Denn es ist schon etwas Besonderes, was die Franz-Liszt-Gesellschaft den Liebhabern klassischer Musik am Samstag, 20. März, ab 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul bieten wird. Im Rahmen der Jubiläums-Veranstaltungen „150 Jahre Kolping in Eschweiler” wird es ein Konzert geben, bei dem vier Uraufführungen auf dem Programm stehen.

Erstmals zu hören

Neben Jozsef Acs (Ungarisches Kolping-TeDeum) haben mit Miklos Maros (Klavier-Sonate), András Gábor Viragh (Orgel-Suite) und János Kereszti drei weitere hochklassige Musiker Werke komponiert, die erstmals zu hören sein werden. Vorgetragen werden die Kompositionen von Aniko Kontur, Lilla Farkas, Alexander Hertkens (jeweils Gesang), Violetta Palatinus (Querflöte), Jozsef Acs (Orgel und Klavier), dem Kirchenchor St. Peter und Paul sowie dem „Jungen Chor St. Lucia” aus Broichweiden.

Regional-Kantor René Rolle studierte die Werke mit beiden Chören ein. Als Dirigent konnte Aachens ehemaliger Generalmusikdirektor Wolfgang Trommer gewonnen werden.

Vorfreude des Pastors

„Erstmals in unserer 22-jährigen Geschichte veranstalten wir ein Konzert mit Uraufführungen klassischer Musik. Wir sind natürlich gespannt, wie die Werke beim Publikum ankommen”, erklärt Günther Wopperer, Vorsitzender der Franz-Liszt-Gesellschaft. Pastor Peter Müllenborn, der als Schirrmherr fungiert, kann seine Vorfreude kaum verbergen: „Das Programm macht mich neugierig. Ich bin sicher, dass wir eine großartige Veranstaltung erleben werden.”

Hocherfreut zeigen sich mit Winfried Kuth, Annette Brandenburg und Eleonore Reimer auch die Mitglieder des Organisations-Teams der Kolpingfamilie, das für die Durchführung der Jubiläums-Veranstaltungen verantwortlich ist. Sie werden mit Dr. György Lang, Ehrenpräses der Kolping-Gesellschaft Ungarn, und Professor Dr. Pál Bolberitz, Präses der Kolping-Gesellschaft Ungarn sowie päpstlicher Prälat Ungarns, zwei hochkarätige Ehrengäste begrüßen können.

Alle Komponisten sind dabei

Ebenfalls vor Ort werden alle vier Komponisten sein. Miklos Maros reist eigens zu diesem Konzert aus seiner Heimatstadt Stockholm an. „Es wird ein Konzert der besonderen Art”, sind alle Beteiligten überzeugt.

Karten sind im Vorverkauf in der „Oase der Gesundheit”, Langwahn 58, zum Preis von 10 Euro (Erwachsene) und 6 Euro (ermäßigt) erhältlich.