Eschweiler: Lions-Golfturnier fürs Friedensdorf

Eschweiler: Lions-Golfturnier fürs Friedensdorf

Es war ein kleines Jubiläum, das Hanns-Joachim Vögeli, Präsident des Internationalen Golfclubs Mergelhof, Sektion Deutschland, und seine Golfer feierten: Zum fünften Mal hatte der Club gemeinsam mit dem Lions-Club Eschweiler Ascvilare zum Benefizturnier eingeladen. Ein Turnier, dessen 120 Teilnehmerplätze in kürzester Zeit ausgebucht waren.

Um 14.30 Uhr ging der letzte Dreier-Flight auf den hügeligen Kurs nahe Gemmenich - um 19.30 Uhr hatte der letzte Golfer das Clubhaus wieder erreicht, auf dessen Terrasse brasilianische Capoeira-Tänzer aus Aachen zu Sambaklängen Unterhaltung für Augen und Ohren boten.

Mit dem Erlös unterstützen Golfclub und Lions traditionell die Arbeit des Friedensdorfs Oberhausen. Das hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwer verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten in Deutschland medizinisch zu versorgen. Dazu gehört auch eine Reha-Zeit im Oberhausener „Dorf” - mit Spenden der deutschen Lions neu erbaut -, ehe die Kinder in ihre Heimat zurückkehren.

Am 22. August trifft ein Flugzeug mit schwer- und schwerst verletzten Kindern aus Kabul und Pakistan in Deutschland. Kindern mit Brandverletzungen, mit infizierten Wunden, die dringend behandlungsbedürftig sind. In Eschweiler ist es Professor Dr. Joachim Steffens, der in den vergangenen zehn Jahren bereits 80 Kinder operiert und ihnen somit eine Zukunft gegeben hat.

Das Lions-Golfturnier samt Tombola erbrachte diesmal rund 5000 Euro für die gute Sache. Wer helfen will: Das Friedensdorf International hat die Kontonummer 102 400 bei der Stadtsparkasse Oberhausen (BLZ 365 500 00).

Mehr von Aachener Zeitung