Eschweiler-Dürwiß: Langläufer des SV Germania Dürwiß: Neue Bestzeit für Oman Manu

Eschweiler-Dürwiß : Langläufer des SV Germania Dürwiß: Neue Bestzeit für Oman Manu

Der Frühling ist (fast) die angenehmste Zeit des Jahres für den Langlauf und so waren viele Langläufer des SV Germania Dürwiß auf fixen Sohlen unterwegs — und das auch jenseits der deutschen Grenzen.

Es begann in Alsdorf beim traditionellen Osterlauf mit sieben Germania-Startern — darunter auch der aus Eritrea stammende Oman Manu, der in hervorragenden 21:11 Minuten und persönlicher Bestzeit die Fünf-Kilometer-Distanz hinter sich brachte. Zehn englische Meilen, das heißt 16,1 Kilometer lang war dann die Laufstrecke für die Vielstarter Maria und Petra Bertram in Bilzen/Belgien, während Helene Kohlen in Ratingen-Lintorf als Schnellste ihrer Altersklasse nach zehn Kilometern das Ziel erreichte. Beim Hannover-Marathon freute sich Susanne Zimmermann über ihre persönliche Bestzeit nach der Halbmarathonstrecke.

Es folgten die nächsten Starts in Belgien — und zwar in Gemmenich, Jupelle, Lince sowie in Heusay, wo Maria und Petra Bertram die Germania-Farben mit Bravour vertraten. Dazwischen startete noch Burghard Pütz über Stock und Stein beim Traillauf in Montzen. Ganz eben war dagegen der Parcours bei den Regio-Meisterschaften auf der Laufbahn im Aachener Waldstadion, wo Helene Kohlen in 24:05 Minuten und Patrick Vonderhagen in 17:07 Minuten nach 5000 Metern jeweils Altersklassenzweite der ehemaligen Leichtathletik-Kreise Aachen, Heinsberg, Düren und Euskirchen wurden.

Auch beim Aachener Firmenlauf waren fünf Germania-Athleten am Start — davon Patrick Kahnert als Schnellster nach 19:01 Minuten über circa 5,2 Kilometer. Markus Breuer konnte wiederum beim Stadtmauerlauf in Euskirchen überzeugen, denn er gewann nach schnellen 37:14 Minuten seine Altersklasse. Äußerst erfolgreich war auch Germania-Inliner Friedel Dickmeis bei den Halbmarathonläufen in Paderborn und Berlin gegen hochklassig besetzte europäische Konkurrenz unterwegs und beim Halbmarathon in Bonn konnte er dann mit dem Altersklassensieg den Lohn für sein hartes Training (zum Teil im Winter auf Eis) empfangen.

Mehr von Aachener Zeitung