Würselen/Eschweiler: Landrat bittet um Ausschilderung von Radweg an Merzbrück

Würselen/Eschweiler: Landrat bittet um Ausschilderung von Radweg an Merzbrück

Bis die Kreisstraße 34 fertig ist, „sollte eine vernünftige Umleitungsstrecke ausgewiesen werden”, erklärt Landrat Carl Meulenbergh zum gesperrten Radweg neben dem Flugplatz Merzbrück.

„Ich habe die zuständige Stadt Würselen gebeten, dies zu tun”, heißt es in einem Schreiben an den Eschweiler Kreistagsabgeordneten Willi Bündgens, der die Art und Weise der Sperrung kritisiert hatte.

Zu der Maßnahme sei es offensichtlich „durch Beschwerden von Wegenutzern gekommen”, schreibt der Landrat. „Bei einem zügigen Queren des Überflugbereiches ist jahrelang eine gemeinsame Nutzung durch Radfahrer und überfliegende Landeplatznutzer möglich gewesen.

Dies geht natürlich dann nicht mehr, wenn von einer Seite die fehlende Sicherheit ins Spiel gebracht wird.” Die Stadt Würselen sei daher nach Intervention der Luftaufsicht tätig geworden und habe die Sperrung des Weges vorgenommen. Im Zuge des Neubaues der K 34 werde „auf Sicht (ca. 24 Monate) ein „gleichwertiger Radweg” geschaffen.

Mehr von Aachener Zeitung