Eschweiler: Kunstschau lässt trüben November vergessen

Eschweiler: Kunstschau lässt trüben November vergessen

Regen? Was soll´s! In den Herzen der Kunstfreunde lachte am Sonntag die Sonne. Die Art Open Eschweiler - mit 91 ausstellenden Künstlern verschiedenster Genres die mit Abstand größte Kunstschau der Region - lockte Tausende in die Eschweiler Innenstadt.

An 25 Orten verzauberten Gemälde, Zeichnungen, Cartoons, Videoclips, Fotos, Metall-, Stein- und Holzskulpturen die begeisterten Betrachter, von denen viele Eschweiler nun in ganz neuem Licht sahen: „Unglaublich, welche Vielfalt an Kunst in dieser Stadt vorhanden ist”, lobten Besucher Bandbreite und Qualität des Gebotenen, das in diesem Jahr durch die Werke eines Dutzends Künstler aus dem Partnerland 2010 Brasilien abgerundet wurde.

Dass die Schließung des Kaufhauses Hertie im City-Center zahlreiche Ladeninhaber dazu brachte, dem Center ebenso den Rücken zu kehren, ist für die Einkaufsstadt ein Desaster - für die Kunst aber ein Glücksfall: Gleich ein gutes halbes Dutzend leerer Ladenlokale wurde zu großzügigen Galerien auf Zeit umgenutzt.

Einhelliger Wunsch der ambitionierten Künstler, die eine Menge Arbeit und Leidenschaft in das Projekt Art Open 2010 gesteckt hatten: Beim nächsten Mal, in zwei Jahren, soll das Ereignis ein zweitägiges werden. Bei Organisator Max Krieger wie auch beim Publikum stieß das auf offene Ohren.

Mehr von Aachener Zeitung