1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Kühne hilft durch die Wechseljahre

Eschweiler : Kühne hilft durch die Wechseljahre

„Und jetzt bin ich dran!” Regina Kühne (47) hat das Motto ihrer neuen Beratungspraxis in Eschweiler mit Bedacht gewählt.

Sie ist erst die zweite Wechseljahresberaterin in ganz NRW und will Frauen in diesen schwankungsvollen Lebensjahren Selbstbewusstsein vermitteln, Rat und Hilfe bieten, nach fundierter Ausbildung und aus eigener Erfahrung.

„Lebensweisen” nennt sie ihre Praxis, die sie seit Ende November in der Jülicher Straße 22 führt.

Sich selbst etwas gönnen

„Wechseljahre sind keine Krankheit, sondern ein ganz normaler Zustand.” Ein Zustand, der durchschnittlich 14 Jahre dauert, meist mit Anfang 40 unmerklich einsetzt. An ihm leiden viele Frauen.

Regina Kühne ist es wichtig, zu zeigen, dass diese Jahre auch eine positive Zeit sein können und dass Frauen dann die Chance und die Kraft haben, für sich persönlich etwas zu verändern. „Ich denke, es ist richtig für eine Frau, dass sie sich auch mal selbst etwas gönnt.”

Ansatz ist ganzheitlich

Wer sich in Regina Kühnes Obhut begibt, den erwartet primär ein Gespräch, an dessen Beginn eine Art Bestandsaufnahme der momentanen körperlichen und seelisch-emotionalen Frauensituation steht.

Zusätzlich bietet sie Energie- und Entspannungsmassagen als Therapie an sowie Kurse für autogenes Training. Ihr Ansatz ist ganzheitlich, füllt die Lücken, um die sich die Ansprechpartner Nr. 1, die Gynäkologen, aus Zeitgründen nicht intensiv kümmern können.

Ausbildung zur Heilpraktikerin

Sie sucht daher auch den Dialog mit diesen Ärzten, möchte mit ihnen kooperieren. Klar ist, dass sie lediglich beratend auf die Bedürfnisse ihrer Klientinnen eingeht, nicht jedoch medikamentös. Dies bleibe die Domäne der Mediziner.

Die Idee, einen neuen Weg einzuschlagen, kam der gebürtigen Eschweilerin vor drei Jahren. Nach vielen Jahren Tätigkeit als Krankenschwester, die Tochter erwachsen, erwachte der Wunsch, sich komplett neu zu orientieren, einmal etwas eigenes, etwas nur für sich selbst zu machen. Die mündete in eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, welche jedoch noch noch nicht abgeschlossen ist.

Vortrag in der Bücherei

Zusätzliche Kurse bei der renommierten Schweizer Psychologin und Psychotherapeutin Julia Onken sowie der ersten Wechseljahrberaterin in Nordrhein-Westfalen, Brigitte Hieronimus, brachten schließlich genügend Know-how zur eigenen Praxisgründung.

Und genügend Idealismus gehört auch dazu. „Ich möchte durch mein Vorbild zeigen, wie man sich freischwimmt. Denn auch der weiteste Weg fängt mit dem kleinsten Schritt an.” Aber den geht sowieso jeder, der eine neue Existenz aufbauen möchte.

Interessentinnen können unverbindlich reinschnuppern: Regina Kühne hält am Mittwoch, 28. Januar, um 19.30 Uhr einen Vortrag über Wechseljahre in der Stadtbücherei. Näheres unter Telefon 704020.