Eschweiler: Klejbors kooperiert mit Fachhochschule

Eschweiler: Klejbors kooperiert mit Fachhochschule

Das hat es bisher noch nie gegeben - 23 Studentinnen und Studenten der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt stellen sich im Rahmen ihres Studiengangs „Medienmanagement” an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften in ihrem Sommersemester einem interdisziplinären Projekt.

Die Leitung liegt in den Händen des Dekans der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Professor Dr. Rainer Wiestner: In individuellen Teams entwickeln sie weltweit zum ersten Mal thematisch eine fiktive Marketing-Kampagne für einen Auftraggeber, der eine Filialkette mit zehn „Lifestyle Outlets” - Discotheken - betreibt.

Professor Wiestner hat sich für diese besondere Seminararbeit der theoretischen und praktischen Unterstützung eines Experten aus Eschweiler versichert: Marc Klejbor, Inhaber der Klejbors Entertainment Factory und zugleich gefragter Referent zu Management-Themen, gilt nicht nur in Disco-Kreisen als vorbildlicher Unternehmer. Gemeinsam mit seiner Frau Sabine entwickelte er das Unternehmen der Trend- und Szenegastronomie im Laufe der Jahre zu einem multifunktionalen Entertainment Center, das auf einer Fläche von 2500 qm mit vier Themendiscos für unterschiedliche Altersstufen, einem Lounge- und Restaurantbereich sowie einem Outdoor-Beachclub mit weiteren 2000 qm bereits seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich operiert. 2008 ließ er seine Discothek weltweit als erste ISO-zertifizieren. 2009 wurde er innerhalb seiner Branche zum „Unternehmer des Jahres” gekürt, und 2010 trug er im ersten Anlauf mit seiner Discothek branchenübergreifend den „Ludwig-Erhard-Preis” für kleine Unternehmen nach Hause.

Es wundert daher nicht, dass Total Quality Management in jeder Beziehung zu seinem thematischen Steckenpferd wurde. „Als Lehrbeauftragter der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt gemeinsam mit jungen Menschen Marketing Konzepte auszuarbeiten, sie zu begeistern und zu Hochleistungen anzuspornen, Ihnen gelebte Qualität im Detail zu vermitteln - das macht mir Spaß ohne Ende. Insofern ist diese reizvolle Aufgabe für mich Freude pur”, beschreibt Marc Klejbor sein Engagement in Würzburg. Regelmäßig unterstützt werden die Studenten-Teams dabei von ihrem Professor Dr. Rainer Wiestner, vier Tutorinnen und einem FH-Assistenten sowie von Marc Klejbor, der zudem Mitte Mai nach Eschweiler eingeladen hat, um der Studenten-Gruppe vor Ort ein zweitägiges Best Practise-Seminar angedeihen zu lassen.

„Ich bin sicher, dass unsere Studenten mit sehr kreativen Ideen ihre Seminararbeit gestalten werden. Denn diese, von unserer Fachhochschule häufig initiierten interdisziplinären Projekte sollen sie an lebensnahe und auf andere Bereiche übertragbare Herausforderungen heranführen, mit denen sie ohne Zweifel auch in ihrem späteren Berufsleben immer wieder konfrontiert werden”, fasst Professor Wiestner Sinn und Ziel seiner praxisorientierten Seminaraufgaben zusammen.

An der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt sind mehr als 7000 Studierende in u.a. elf Bachelor-Studiengängen (Architektur, Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Fachübersetzen, Informatik, Kommunikationsdesign, Medienmanagement, Logistik, Soziale Arbeit, Wirtschaftsinformatik, Pflege- und Gesundheitsmanagement) eingeschrieben sowie in sieben Masterstudiengängen (Baumanagement, Elektro- und Informationstechnik, Fachjournalismus mit Schwerpunkt Technik, Information Design, Informationssysteme, Innovation im Mittelstand, International Business with Focus on Asia or Central and Eastern Europe) eingeschrieben.

Mehr von Aachener Zeitung