Eschweiler: Kirche bietet gemeinsame Bestattung von Frühgeborenen

Eschweiler: Kirche bietet gemeinsame Bestattung von Frühgeborenen

Ein Kind vor der Geburt zu verlieren, ist eine der schlimmsten und schmerzhaftesten Erfahrungen, die Eltern machen können. Die katholische Kirchengemeinde will Betroffene in ihrer Trauer nicht allein lassen.

Auch wenn in Deutschland erst ab einem Gewicht von 500 Gramm eine Bestattungspflicht für Früh- und Fehlgeborene besteht, möchte die Kirchengemeinde nicht, dass ein Kind vergessen wird, selbst wenn es noch so klein war.

Am Freitag, 1. Juli, findet wieder eine gemeinsame Bestattung von Frühgeborenen statt, beginnend um 14.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Friedhofskapelle, Dürener Straße. Betroffene Eltern und Familien sowie alle, die sie unterstützen wollen, sind dazu herzlich eingeladen.

Bei Rückfragen kann man sich an das Pfarrbüro der Pfarre St. Peter und Paul, Dürener Straße 29, wenden. Erreichbar ist es unter: Telefon 02403/26097.

Mehr von Aachener Zeitung