Eschweiler: Kinderschutzbund freut sich über den Baum der Spender

Eschweiler: Kinderschutzbund freut sich über den Baum der Spender

„Wir sind vor allem hier, um ‚Danke‘ zu sagen“, betont Mariethres Kaleß, Vorsitzende des Kinderschutzbundes. Danke, zum einen für die Möglichkeit, einen Baum wieder aufstellen zu können und zum anderen geht der Dank an die aktuell 225 Spender.

Bereits zum 15. Mal steht ein hoher Baum mit kleinen Geschenken auf dem Eschweiler Marktplatz. Jedes Geschenk, jeder Stern und jedes Licht an der etwa 30 Meter hohen Fichte symbolisiert eine Spende von mindestens 20 Euro für den Kinderschutzbund Eschweiler.

„Richtung Weihnachten kommen aber erfahrungsgemäß noch viele Spender dazu“, weiß Kaleß. Die Spenden sind auch nötig. Denn um die Arbeit des Kinderschutzbundes zu finanzieren, sind zusätzlich zu den öffentlichen Geldern insgesamt 80.000 bis 100.000 Euro erforderlich, um unter anderem in Ferienspiele, in Ausbildung und in die Stadtteilarbeit zu investieren und diese zu gewährleisten.

„Die Kinder liegen uns am Herzen und sind unsere Zukunft“, begründet Guido Schöddert, Leiter des Kraftwerks Weisweiler, die Unterstützung seines Unternehmens.