Eschweiler: Kinder blicken in das Allerheiligste einer Bank

Eschweiler: Kinder blicken in das Allerheiligste einer Bank

Spannende Belohnung für die Kinder des christlichen Kindergartens Kinderburg. Nachdem sie brav den Weihnachtsbaum im Vorraum der VR-Bank geschmückt hatten, führten Kundenberater Jörg Schmitz und Geschäftsstellenleiter Thomas Spölgen die Kinder hinunter in das Allerheiligste der Bank.

<

p class="text">

Hinter der 80 Zentimeter dicken Stahltür wurden die acht Kindergartenkinder erstmal in einen Zwischenraum geführt mit ganz vielen Fächern. Aber wo verbarg sich nun all das Geld? Ein Fach öffnete eine Geheimtür in den richtigen Tresorraum, wo die neugierigen Kinder sich umschauen konnten. Danach ging es wieder hoch in die Filiale, wo es zusätzlich zu der spannenden Erfahrung noch ein paar kleine Präsente der Bank gab.

(cheb)