Eschweiler: Kellersberg stellt dem Favoriten ein Bein

Eschweiler: Kellersberg stellt dem Favoriten ein Bein

Der SC Kellersberg ist Sieger des 2. Wintercups der Sportfreunde Hehlrath. Im Finale besiegten die Kicker des A-Liga-Spitzenreiters den favorisierten Landesligisten Kohlscheider BC mit 3:1. In der Vorschlussrunde hatten zuvor Alemannia Mariadorf (gegen den KBC) und die gastgebenden Sportfreunde (gegen Kellersberg) mit jeweils 1:2 den Kürzeren gezogen. Das Elfmeterschießen um Platz drei gegen Hehlrath entschied die Land-Alemannia mit 4:2 für sich.

Zwei Wochen vor Beginn der Rückrunde mussten mit C-Liga-Tabellenführer ESG und A-Liga-Schlusslicht Germania Dürwiß, das mit dem Nachholspiel gegen Teutonia Weiden bereits am kommenden Sonntag in den Kampf gegen den Abstieg einsteigt, zwei von drei beim Wintercup aktiven Eschweiler Teams nach der Vorrunde die Segel streichen. Die ESG unterlag am Freitagabend dem FC Düren 77 mit 1:2 sowie Alemannia Mariadorf mit 0:2. Der FC Germania Dürwiß verlor am Samstag zunächst gegen die Sportfreunde Hehlrath mit 0:1 und kam anschließend gegen Eintracht Warden nicht über ein 1:1 hinaus. Das gleiche Resultat im Duell gegen die Eintracht reichte den Sportfreunden zum Gruppensieg und damit zum Einzug in das Halbfinale.

Sieger des 2. Wintercups der Sportfreunde Hehlrath: A-Liga-Spitzenreiter SC Kellersberg setzte sich im Endspiel mit 3:1 gegen den Landesligisten Kohlscheider BC durch. Foto: Andreas Röchter

Dort duellierten sich am Sonntagnachmittag zunächst der Kohlscheider BC und Bezirksligist Alemannia Mariadorf. Und bereits die Auftaktviertelstunde der auf 45 Minuten angesetzten Partie bot den Zuschauern einige Höhepunkte. Schon nach wenigen Minuten startete der KBC´ler Lukas Götte einen Sololauf über den rechten Flügel, an dessen Ende eine präzise Hereingabe auf Felix Haupts stand, der aus kurzer Distanz das 1:0 erzielte.

Duo schlägt erneut zu

Kurz darauf schnappte sich der Alemanne Alessio Pinna den Ball in der gegnerischen Hälfte, ließ zwei Kohlscheider Akteure aussteigen, um mit einem Schuss ins obere lange Eck den Ausgleich herzustellen. Diese Aktion ließ das KBC-Duo Lukas Götte/Felix Haupts jedoch nicht ruhen. Mit einer im Vergleich zum 1:0 nahezu identischen Aktion brachten die Beiden den Landesligisten erneut auf die Siegerstraße. Im weiteren Verlauf des Spiels blieb der KBC die bestimmende Mannschaft, ein weiteres Tor fiel aber nicht mehr.

Gleich zwei Foulelfmeter besiegelten in der zweiten Vorschlussrundenpartie das Schicksal der Hehlrather Sportfreunde, die sich als B-Ligist gegen den A-Liga-Aufstiegsaspiranten SC Kellersberg insgesamt gut aus der Affäre zogen. Doch Strafstöße von Dennis Hermanns und Daniel Schnober sorgten für die Entscheidung zu Gunsten des Favoriten. Zwischendurch hatte Markus Forst, der einen Fehlpass der Kellersberger in deren Spielhälfte abfing, alleine auf den gegnerischen Torhüter zulief und diesen umkurvte, für den Ausgleich der Gastgeber gesorgt. Neben jeweils einem Alutreffer auf beiden Seiten sahen die Zuschauer kurz vor Abpfiff eine weitere Großchance der Hehlrather, der durchaus mögliche Ausgleich blieb den Sportfreunden aber versagt.

Im Finale fand das Elfmeterfestival zugunsten der Kellersberger zunächst seine Fortsetzung, doch nach zwei Treffern im Halbfinale scheiterte im Endspiel ein SC-Akteur am Kohlscheider Torhüter Jan-Frederik van Gelder. Als kurz darauf David Peters den KBC in Führung schoss, schien der Landesligist seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch es schlug die Stunde von Marcel Arling, der seinen SC Kellersberg per Doppelschlag mit 2:1 nach vorne brachte. Letztlich entschied ein von Tugay Temel erfolgreich abgeschlossener Konter zum 3:1 das Finale zum Vorteil des SC, der damit die Nachfolge des Premierensiegers Germania Eicherscheid antritt.

Lothar Müller von der Sparkasse überreichte gemeinsam mit dem Sportfreunde-Vorsitzenden Karl-Heinz Neumann und Geschäftsführer Andy Schüppen bei der Siegerehrung die Preise. Nun geht die Vorbereitung auf die Rückrunde für alle zwölf Turnierteilnehmer auf die Zielgerade. Spätestens am übernächsten Wochenende geht es wieder um Punkte.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung