Eschweiler: Katameisterschaften: Budo-Club holt sich internationalen Titel

Eschweiler: Katameisterschaften: Budo-Club holt sich internationalen Titel

In Hamburg fanden jetzt zum zweiten Mal die Internationalen Deutschen Katameisterschaften „German Open“ statt. Wie auch im vorigen Jahr war das Teilnehmerfeld neben den Startern aus Deutschland noch um ausländische Starter bei Welt- und Europameisterschaften verstärkt.

Trotz dieser Ausgangsbedingungen fuhren die Starter des 1. Budo-Clubs Eschweiler Frenny Hoettgen, Olaf Müller, Volker Degenhart und Jörn Stermann-Sinsilewski mit hohen Erwartungen nach Hamburg.

Die Ziele waren ganz klar ausgegeben. Für Volker Degenhart und Jörn Stermann-Sinsilewski galt es den Titel zu verteidigen und für Olaf Müller und Frenny Hoettgen die Platzierung der Deutschen Meisterschaften 2015 (5. Platz) zu bestätigen.

Auch wenn die für Katawettbewerbe ungünstige Startposition 1 bei der Auslosung herauskam, gelang Stermann-Sinsilewski und Degenhart ein souveräner Start-Ziel-Sieg und die erste Zielvorgabe war erfüllt: Auch dieses Jahr geht ein internationaler Titel nach Eschweiler.

Hoettgen und Müller legten mit dem 3. Platz in der Vorrunde den Grundstein, auch ein erfolgreiches Finale der Top-Sechs-Teams zu bestreiten. Im Finaldurchgang sorgten zwei Korrekturschritte dafür, dass zwar der ersehnte 5. Platz herauskam, aber dann auch nur der 5. Platz. Nach einem Blick in die Ergebnislisten wurde klar, ohne dieses Missgeschick hätte es auch noch weiter nach vorne gehen können.

So fuhren die Eschweiler Judoka mit einem lachenden und einem weinenden Auge, einem Titel und insgesamt positiv für die nächste Saison gestimmt zurück in die Indestadt.

Mehr von Aachener Zeitung