1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Kanalbau „ohne Baustellenampel”

Eschweiler : Kanalbau „ohne Baustellenampel”

„Wir schaffen es ohne Baustellenampel!” freute sich am Donnerstag Stadtsprecher Stefan Kaever. Bei den Kanalbauarbeiten auf der Kreuzung Wardenslinde werden Bauarbeiter und Autos weiterhin knapp aneinander vorbei kommen.

Ab Anfang der kommenden Woche, so war bislang geplant, sollte der Verkehr zwischen Eschweiler und Weisweiler in Höhe der Kreuzung Wardenslinde nur einspurig mit Baustellenampel möglich sein. Gestern wurde noch einmal genau nachgemessen. Mit Erfolg. Jetzt passen doch zwei Spuren knapp an der Baugrube vorbei.

Vorfahrt geändert

Die Einmündungen Südstraße und An Wardenslinde sind gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Damit er zügig fließt, hat die Stadt am Donnerstag an der Einmündung der Wasserwiese in die Südstraße die Vorfahrt geändert. Jetzt hat die Umleitungsstrecke abknickende Vorfahrt. Die Ampel an der Einmündung wurde ausgeschaltet.

In der Baustelle allerdings soll die Ampel an der Kreuzung Dürener Straße/ Südstraße/ Wardenslinde in Betrieb bleiben, obwohl neide einmündenden Straßen gesperrt sind. Sonst kämen die Fußgänger nicht auf die andere Straßenseite. Für die Bauzeit des Kanals ein neues Ampelprogramm zu basteln sei zu aufwendig, versichert Kaever.