„Und ich sach noch!”: Kai Magnus Sting hat seine Lieblingsnummern im Gepäck

„Und ich sach noch!” : Kai Magnus Sting hat seine Lieblingsnummern im Gepäck

Kai Magnus Sting hat seine Lieblingsnummern der vergangenen Jahre im Gepäck – und sie zu einem mitreißend komischen Programm zusammengestellt.

Am Dienstag, 3. März, 20 Uhr, ist der Kabarettist im Kulturzentrum Talbahnhof mit „Und ich sach noch!“ zu erleben.

Die Besucher erwartet ein geniales Konglomerat ausgesuchter Schnurren, Anekdoten, Geistesblitze und Pamphlete. Ob Weckvorhaben in deutschen Hotels, der Erwerb von Butterkuchen unter verschärften Bedingungen, der völlig aus dem Ruder laufende Zahnarztbesuch und der missglückte Sonntagsausflug: das Programm ist vielversprechend.

Der 1978 in Duisburg geborene Kabarettist und Autor Kai Magnus Sting tritt seit über 20 Jahren regelmäßig auf den Bühnen der deutschsprachigen Länder auf. In seinen Soloprogrammen übergießt er mit einem ungeheuren Redeschwall jeden und alles mit Spott und schnellt in wahnwitzigem Tempo von einer Begebenheit zum nächsten Skandal.

Auch als Autor von Kriminalromanen und -hörspielen (zum Beispiel „Tod unter Gurken“, und „Leichenpuzzle“) sowie in seinem aktuellen Erzählband „Immer ist was, weil sonst wär ja nix“ entpuppt er sich als Wortakrobat. 2019 erhielt er für seine Kriminalgroteske „Tod unter Lametta“ den „Deutschen Hörbuchpreis“.