Kabarettist Stefan Waghubinger kommt mit Soloprogramm nach Eschweiler

Kabarettist Stefan Waghubinger im Talbahnhof : „Jetzt hätten die guten Tage kommen können“

In seinem dritten Soloprogramm hat es der Kabarettist Stefan Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.

Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.

90 Minuten glänzende Unterhaltung gibt es trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe: „Plötzlich hat man keinen Boden mehr unten den Füßen und dann hat man Angst ohne Grund” (aus: „Jetzt hätten die guten Tage kommen können”). Waghubinger ist am Freitag, 20. September, um 20 Uhr im Talbahnof zu sehen.

Mehr von Aachener Zeitung