Eschweiler: Junge Musiker begeistern in der Bischöflichen Liebfrauenschule

Eschweiler: Junge Musiker begeistern in der Bischöflichen Liebfrauenschule

„Love is all around“ („Liebe ist überall), lautete das Motto des Schülerkonzertes der Bischöflichen Liebfrauenschule Eschweiler, das jetzt in der Aula des Gymnasiums stattfand. So handelten die meisten Lieder, die die vielen Besucher an diesem Abend zu hören bekamen, von der Liebe.

Von den Hochgefühlen der ersten großen Liebe bis zum grausamen Trennungsschmerz deckte die Musikauswahl die gesamte Palette ab.

Den Anfang machten die Jüngsten: der Chor der sechsten Jahrgangsstufe unter der Leitung von Ralf Repohl, Lehrer für katholische Religion und Geschichte an der Liebfrauenschule, begeisterte das Publikum prompt mit Hits wie „Grenade“ von Bruno Mars, „Let her go“ von Passenger oder dem deutschen Chart-Hit „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ von Nena.

Die Zuschauer in der proppenvollen Aula quittierten den Auftritt der Nachwuchssänger mit tosenden Applaus, bevor im Anschluss die Solisten die Bühne betraten. Nhat Ha Lonzen aus der Stufe Q2, spielte Johann Sebastian Bachs Gigue aus 2. Partita auf ihrer Violine, gefolgt von Julius Kaesmacher (Q1), der das Cembalo Concerto in g-Moll, ebenfalls von Bach, auf dem Klavier interpretierte. Franziska Schüller (8a) und ihr Lehrer Anthony Reiss begeisterten danach mit einem Querflöten-Duett von Wilhelm Friedemann Bach, bevor Nhat Ha Lonzen an der Violine und Britta Sprank (Q2) an der Querflöte Wolfang Amadeus Mozarts „Voi, che sapete“, aus der Oper „Die Hochzeit des Figaro“, gekonnt wiedergaben.

Laura Thülen spielte daraufhin auf der Violine Jaques Offenbachs „Barcarolle“ aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“, und wurde dabei vom Organisten des Aachener Doms, Michael Hoppe, am Klavier begleitet.

Daraufhin lauschte das Publikum Anja Hilgers (Q2) Interpretation von James Horners „Rose“, bekannt aus dem Film „Titanic“, am Klavier, bevor Christina Gohmann (Q2) ihre Finger über die Tasten gleiten ließ und ein Popmedley zum Besten gab. Dennis Clou (Q2) zeigte im Anschluss, was er am Saxofon gelernt hatte, und spielte Bobby Hebbs „Sunny“. Dann war der Oberstufenchor „Chorrect“, unter der Leitung von Michael Hoppe, an der Reihe.

Die Jugendlichen begeisterten unter anderem mit Pharrell Williams „Happy“ und dem Song „Lollipop“ von „The Chordettes“, bevor Anna Vogts, begleitet von Maximilian Essers Gitarre „My My Hey Hey“ von Neil Young anstimmte. Marvin Moers (Gesang), Maximilian Esser (Gitarre), Niklas Schuster (Schlagzeug), Bernd Schmitz (Bassgitarre), Paula Cremers (Percussion) und Anna Vogts (Percussion) spielten das Lied „The Adventures of Rain Dance Maggie“ von den „Red Hot Chilli Peppers“. Danach zeigten Marvin Moers (Gesang), Paula Cremers (Sequenzer I), Anna Vogts (Sequenzer II), Maximillan Esser (Gitarre) und Bernd Schmitz (Synthesizer) mit ihrer Interpretation von Faithless Hit „Insomnia“ aus dem Jahr 1995, dass ihnen auch elektronische Musik liegt.

Zum Abschluss dieses gelungenen musikalischen Abends lauschte das Publikum dann noch dem Musikgrundkurs Q2, der unter der Leitung von Musiklehrerin Ines Pieper-Jánosa, Kygos „Stole the Show“ auf die Bühne brachte.

Die Zuschauer waren begeistert ob der großen Musikvielfalt, die ihnen geboten wurde, und applaudierten den jungen Nachwuchsmusikern frenetisch.

(tim)