Eschweiler: Judoka: Jan Keding ist Bezirksmeister

Eschweiler: Judoka: Jan Keding ist Bezirksmeister

Im Sportpark Leverkusen fanden am jetzt für den Bezirk Köln die Bezirkseinzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U15 im Judo statt.

Vor zwei Wochen haben sich vier Eschweiler Judoka auf der Kreiseinzelmeisterschaft in Baesweiler qualifiziert und wollten in Leverkusen an ihre erfolgreichen Wettkämpfe anknüpfen. Anton Tokoev, Kirill Koutcherkov und Daniel Selesnev-Moser sollten auch an diesem Februarwochenende in der Gewichtsklasse bis 60 kg starten. Daniel konnte jedoch wegen Krankheit nicht teilnehmen und so starteten aus Eschweiler Anton und Kirill in der Klasse bis 60 kg. Jan Keding ging in der Gewichtsklasse bis 50 kg an den Start.

Den Start machte Kirill. In seinem ersten Kampf traf Kirill auf einen starken Gegner. Diesen konnte er zu Beginn gut kontrollieren, musste sich jedoch vorzeitig durch Ippon geschlagen geben. Den zweiten Kampf in der Gewichtsklasse bis 60 kg machte Anton. Dieser ging jedoch an seinen Gegner. Nach kurzer Pause trafen Kirill und Anton in der Trostrunde aufeinander. Die zwei, die ihre Spezialtechniken von der heimischen Judomatte kennen, haben einen spannenden Kampf über die gesamte Kampfzeit geboten. In diesem hat Anton einen Waza-ari für sich entscheiden können und gewann so nach Ablauf der Zeit.

An Erfolg angeknüpft

Kirill schied so aus dem Wettkampf aus und Anton hatte jetzt noch zwei Kämpfe vor sich, um den dritten Platz zu holen. Im nachfolgenden Kampf konnte Anton an den Erfolg aus dem vorigen Kampf anknüpfen und beendete diesen im Boden vorzeitig für sich. Der Kampf um Platz drei stand jetzt noch an.

Dieser sollte entscheiden, ob Anton sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaften (WDEM) in der nächsten Woche qualifizieren kann. Nach einem spannenden Kampf musste Anton den Treppchenplatz allerdings abgeben und belegte den undankbaren fünften Platz und verpasste so die Qualifikation.

Als letztes ging Jan an den Start. In seinem ersten Kampf wurde Jan zunächst im Bodenkampf durch seinen Gegner gehalten, konnte aber durch sein Können die Bodensituation nutzen und hat dann seinen Gegner schnell in seinen eigenen Haltegriff genommen und den Kampf vorzeitig für sich entschieden.

Gleich im zweiten Kampf ging es für Jan in vielen Bodenkämpfen weiter. Über die gesamte Kampfzeit ist keine Wertung gefallen, sodass der Kampf im Golden Score weiterging. Im Golden Score wird der Kampf so lange fortgesetzt, bis einer der Judoka eine Wertung für sich entscheidet und dadurch den Kampf gewinnt. Nach fast sechs Minuten Kampfzeit hat Jan durch einen Haltegriff den Kampf beenden können und zog so in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale lag Jan bereits schon durch einen Waza-ari vorne, konnte dieses aber schließlich vorzeitig am Boden für sich entscheiden.

Alte Bekannte

Im Finale traf Jan einen alten Bekannten, Hagen Boothe vom SSF-Bonn. Im Januar, beim internationalen Turnier „Trofee van de Donderslag“ in Belgien, trafen die beiden schon einmal aufeinander. Musste Jan im Golden Score hier noch eine Niederlage hinnehmen, wurde der Kampf auch hier wieder im Golden Score entschieden, diesmal mit einem Sieg für Jan.

Somit fährt Jan für den 1. Budo Club Eschweiler e.V. zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft nach Dormagen.

Mehr von Aachener Zeitung