Eschweiler/Wattrelos: „Jecker“ Tross besucht die Partnerschaft

Eschweiler/Wattrelos: „Jecker“ Tross besucht die Partnerschaft

Mit dem Aschermittwoch ist die Karnevalssession in der närrischen Indestadt bekanntlich noch nicht beendet, schließlich steht der Carnevale in Wattrelos an. Auch an diesem Wochenende fuhren wieder zahlreiche Indestädter mit Bussen in ihre nordfranzösische Partnerstadt, um dort ausgelassen zu feiern.

Die erste Truppe, zu der neben dem Prinzengespann dieser Session (René Schönenborn und Daniel Asara) auch eine Abordnung der KG Onjekauchde Röhe sowie der Eschweiler Scharwache, der Original Eschweiler und das Karnevalskomitee der Stadt Eschweiler gehörten, machte sich bereits am Samstagmorgen auf den Weg.

Am gestrigen Sonntag folgten dann viele weitere Karnevalisten anderer Karnevalsvereine, die den Umzug genossen und die Zuschauer am Straßenrand mit reichlich Kamelle beglückten.

Anders als in der Indestadt werden die Besucher dort von den Zugteilnehmern meist nicht mit süßen Sachen verwöhnt, sondern auch unter wahren Massen von Konfetti nahezu begraben. Ein Phänomen, das auch zahlreiche Indestädter Jahr für Jahr aufs Neue fasziniert.

Einen ausführlichen Bericht über den Carnevale in Wattrelos und den Besuch in der nordfranzösischen Partnerstadt lesen Sie in einer kommenden Ausgabe.

(se)
Mehr von Aachener Zeitung