Eschweiler: Jecke Tön beim Eschweiler Invalidenverein

Eschweiler : Jecke Tön beim Eschweiler Invalidenverein

Akrobatische Tanzauftritte, jecke Tön und närrischer Spaß war am vergangenen Donnerstag beim siebten Karnevalistischen Nachmittag des indestädtischen Invalidenvereins garantiert.

Der Vorsitzende des Vereines, der 103 Mitglieder zählt, Walter Rauchenberger, begrüßte im Saal der Gaststätte „Burghof“ an der Burgstraße zahlreiche Gäste, und übergab das Mikrofon dann an Norbert Prehler, der durch das fidele Programm führte.

Alfred Wings sorgte als „Der Lange“ für beste Stimmung beim siebten Karnevalistischen Nachmittag des Invalidenvereins Eschweiler. Foto: Müller

Alleinunterhalter Norbert Bree hatte vorher bereits mit närrischen Liedern für die richtige Stimmung gesorgt. Dann betrat Alfred Wings als „Der Lange“ die Bühne und erzählte lustige Anekdötchen in Reimform bevor er gemeinsam mit seinem Publikum ein Lied über Eschweilers schöne Mädchen anstimmte.

Weiter ging es mit den „Dance Afrika Kids“ der Löstigen Eschweiler Afrikaner, die mit ihrer Tanzeinlage zeigten was sie gelernt hatten und die zahlreichen Gäste begeisterten. Eine so fröhliche Sause wollte sich seine Tollität Prinz Patrick I. natürlich auch nicht entgehen lassen und zog im Anschluss gemeinsam mit Zeremonienmeister Michael und Gefolge in den Saal ein und brachte selbigen zum Kochen.

Danach statteten die Jecken der Jugendabteilung der Dürwisser Narrengarde den Invaliden einen närrischen Besuch ab und ließen ordentlich das Tanzbein schwingen. Der Spielmannszug der Löstigen Eschweiler Afrikaner lud zum Mitsingen und -schunkeln ein, bevor die närrische Sause mit einem tollen Auftritt der Regimentstrompeter der Bergrather Prinzengilde am frühen Abend endete.

(tim)