Eschweiler: Ingmar Stadelmann: „Diese Stadt hat keine Psychiatrie“

Eschweiler: Ingmar Stadelmann: „Diese Stadt hat keine Psychiatrie“

„#humorphob” heißt das Programm, das Ingmar Stadelmann am Freitag, 24. Juni, im Kulturzentrum Talbahnhof präsentiert. Beginn ist um 20 Uhr.

Ein Mann, Ein Mikro. Das ist nicht viel, aber für Ingmar Stadelmann reicht es, um von „derbe“ nach „sophisticated“ in nur anderthalb Stunden zu reisen. „Was ist denn los mit den Menschen?“ ist beste Standup-Comedy in amerikanischer Tradition.

Nur halt auf Deutsch. Immer wieder taucht diese Frage wie ein Mahnmal im Kopf auf. Wenn er Menschen in Berliner U-Bahnen sieht und das Gefühl hat: Diese Stadt hat gar keine Psychiatrie! Wenn er sich von seiner Freundin nach drei Jahren Beziehung Fragen gefallen lassen muss, wie: „Onanierst du noch?“ Oder als Einziger nackt in der Sauna sitzt, umgeben von hübschen Frauen eingehüllt in weißen Handtüchern...

Was ist mit den Menschen los?

Ingmar Stadelmann ist wie der Geisterfahrer auf der A9, der sich ständig fragt, warum ihm alle entgegen kommen. An diesem Abend kann man viel lernen, meint er. Zum Beispiel, warum das Meer so salzig schmeckt... Die Frage „Was ist denn los mit den Menschen?“ ist universell vorhanden. Das Schönste daran: Es gibt keine wirkliche Antwort. Aber die Suche danach ist eine großartige Show.

Mehr von Aachener Zeitung