1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler/Stolberg: Indestadtturnier lockt Schach-Asse

Eschweiler/Stolberg : Indestadtturnier lockt Schach-Asse

Mit dem Ende der Sommerferien starten die Schachsportler voller Elan in die neue Spielzeit. Gemeinsam richten der Eschweiler Schachclub 1921 und der benachbarte Stolberger Schachverein 1927 am Samstag, dem 9. August, zum neunten Mal das „Offene Indestadtturnier” aus.

Die Ausrichtung dieser Großveranstaltung liegt in diesem Jahr in den Händen der Schachfreunde aus Stolberg. Hierfür wurde der Festsaal des Rolandshauses in Stolberg, Steinfeldstraße 4 gebucht.

Die beiden veranstaltenden Vereine hoffen auf eine rege Teilnahme der Schachspieler aus Nah und Fern. Gespielt wird ab 14 Uhr insgesamt neun Runden im Schnellschachmodus nach Schweizer System , wobei jeder Spieler für seine gesamte Partie nur 15 Minuten an Bedenkzeit hat. Die Gewinner in den einzelnen Wertungskategorien erhalten neben den Pokalen große Präsentkörbe und weitere Sachpreise.

Anmeldungen sind noch möglich bei Jürgen Wagemann unter Tel. Nr. 02421/84258 oder HnWagemann@aol.com. Die Teilnehmerzahl ist auf 160 Spieler begrenzt.

Denksportler kennen bekanntlich keine Sommerpause. Auch während der Ferien treffen sich immer Freitags ab 18 Uhr (Schüler und Jugend) bzw. ab 20 Uhr (Senioren) die Daheimgebliebenen Schachspieler. So fand bereits am vergangenen Freitag das erste von insgesamt zwölf Monatsblitzturnieren zur Ermittlung des neuen Eschweiler Blitzmeisters für die Saison 2008/2009 statt.

Vereinsmeister gesucht

Nur fünf Minuten Bedenkzeit hat hier jeder und bei reger Teilnahme siegte diesmal Marcel Singh mit 12,5 Punkten vor Ulrich Spies mit 10 Punkten, Jürgen Federau mit 9,5 Punkten, Michael Jörres und Achim Stock je 7,5 Punkte, Josef Kaluza 7 Punkte, Stefan Rinner und Franz-Josef Huppertz mit je 6,5 Punkten, Tobias Schüller 6 Punkte, Michael Rinner und Gerd Hüskens mit je 4,5 Punkten, Alberto Bamberger und Franz Josef Jakobs je 3,5 Punkten und Dieter Gronloh mit 2 Punkten.

Die gewonnenen Punkte fließen in die Jahreswertung ein. Von den zwölf jeweils im monatlichen Rhythmus stattfindenden Turnieren werden bei jedem Spieler nur die sieben besten Ergebnisse gewertet und somit wird also dann im Juni 2009 der neue Vereinsblitzmeister feststehen.

Wie immer wird es spannende Spiele bei der Vereinsmeisterschaft des ESC 1921 im Normalschach geben. Diese beginnt am Freitag, dem 22. August um 20 Uhr im Clubheim an der Hehlrather Straße. Gespielt werden insgesamt sieben Runden nach Schweizer System. Es erfolgt keine DWZ-Auswertung und die Spielzeit für die ersten 40 Züge beträgt zwei Stunden und für den Rest der Partie stehen dann nochmals 30 Minuten pro Spieler zur Verfügung.

Turnierleiter Stefan Rinner hofft auf eine große Teilnehmerzahl und nimmt Anmeldungen auch per E-mail unter mailto:s.rinner@yahoo.de entgegen.