1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Indeland-Triathlon: Athleten fiebern Startschuss schon entgegen

Eschweiler : Indeland-Triathlon: Athleten fiebern Startschuss schon entgegen

Rund 1300 Sportler erwarten die Organisatoren des 9. Indeland-Triathlons, der am Sonntag, 19. Juni, traditionell am Blausteinsee beginnt. Pünktlich um 10.15 Uhr fällt dann der erste Startschuss für die Mitteldistanzstrecke (1,9 Kilometer Schwimmen, 88 Kilometer Radfahren, 20 Kilometer Laufen), der anspruchsvollsten Distanz, die die Triathleten an diesem Tag zurücklegen können.

Die bisherigen Anmeldungen zu dem Sportevent zeigen, dass sich der Indeland-Triathlon auch außerhalb der Region einer großen Beliebtheit erfreut. So haben sich bereits Sportler aus München, Karlsruhe und Berlin, aber auch aus den Benelux-Ländern auf die Starterliste setzen lassen.

„Trotz einer immer weiter anwachsenden Zahl an Konkurrenz-Triathlon-Veranstaltungen sind die Teilnehmerzahlen des Events sehr konstant , meist findet sogar der ein oder andere Triathlet mehr den Weg ins Indeland“, berichtet der Landrat des Kreises Düren, Wolfgang Spelthahn. „Insbesondere die ambitionierten Sportler, die über die extremen Distanzen starten, wählen ihre Wettkämpfe sehr gezielt aus, da sie solch eine Leistung selbstverständlich nur ein paar Mal im Jahr abrufen können. Wenn die Wahl auf uns fällt, ist dies eine tolle Auszeichnung und Bestätigung für die vielen Helfer und Organisatoren die mit Herzblut die Veranstaltung ermöglichen“, so Spelthahn weiter.

Und tatsächlich haben sich bereits für die Königsdisziplin, die Mitteldistanz, 320 Athleten angemeldet, knapp 100 Wettkämpfer mehr als zur gleichen Zeit im vergangenen Jahr. Zur Auswahl stehen beim Indeland-Triathlon, der traditionell am dritten Sonntag im Juni stattfindet, drei Distanzen. Die kürzeste ist die Volksdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) die sich besonders für Hobbyathleten eignet, und um 12.15 Uhr am Blausteinsee startet. Zuvor, um 11 Uhr, starten die Sportler, die sich für die Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 48 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) eingeschrieben haben. Alle Sportler starten jeweils an der Seebühne am Blausteinsee.

Nachdem sie das kühle Nass verlassen haben, geht es weiter mit dem Fahrrad quer durchs Indeland und den Tagebau Inden, bevor die Teilnehmer dann im Aldenhovener Römerpark, wo sich auch das Ziel befindet, auf Schusters Rappen umsteigen. Die zweite Wechselstelle wurde von den Organisatoren in diesem Jahr bewusst vom Sportplatz in Aldenhoven in den Römerpark verlegt. Hier kann das Publikum dann hautnah verfolgen, wer sich auf der Radstrecke einen großen Vorsprung herausfahren konnte, und wer sich besonders geschickt beim Wechsel anstellt.

„Wir freuen uns sehr, den Zuschauern noch mehr Action bieten zu können“, so Spelthahn. Große Vorfreude auf den Triathlon herrscht schon jetzt beim Vorjahressieger Johann Ackermann. „Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen, daher komme ich in diesem Jahr gerne wieder, um meinen Titel zu verteidigen“, so der 32-Jährige aus Köln, der jährlich ungefähr 15 Wettkämpfe dieser Art bestreitet. Fleißig Konkurrenz möchte ihm dabei Fabian Rahn machen. Der 32-Jährige wurde im vergangenen Jahr Dritter auf der Mitteldistanz. Auch Astrid Stienen, Top-Athletin aus Aachen und Vorjahres-Zweite, arbeitet auf ihren ersten Titelgewinn im Indeland am 19. Juni hin. Die Langzeitwetterprognosen versprechen übrigens sonnige 21 Grad für den Veranstaltungstag. Anmelden kann man sich zu dem beliebten Sportevent bis Mittwoch, 8. Juni, online. Nachmeldungen sind nicht möglich.

(tim)