Eschweiler: Inde-Singers fegen kölsche Bands von der Bühne

Eschweiler: Inde-Singers fegen kölsche Bands von der Bühne

Kurz vor dem Höhepunkt einer jeden Karnevalssession, dem Rosenmontagszug, wurden auch die Sieger der diesjährigen Loss mer singe-Kneipentour gekürt. Bei drei Veranstaltungen hatten die mitsingbegeisterten Indestädter ihre Eschweiler und Kölner Hits der Session gewählt.

In diesem Jahr wurde es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den beiden heimischen Formationen Puddelrüh, die in den ersten beiden Veranstaltungen im Talbahnhof und im Mexi & Co. den Tagessieg für sich verbuchen konnten, und den Indesingers. Diese hatten am dritten Veranstaltungsabend im Haus Lersch mächtig aufgeholt und den Tagessieg eingefahren.

Beim Abschlusssingen am Karnevalssonntag in der Gaststätte „Zur Altdeutschen“ verkündete das Team um Initiator Achim Bergs nach erneuter Abstimmung dann die Sieger aus Eschweiler und Köln. Vor allem für die Inde-Singers, bestehend aus Christian Leuchter (Gitarre/Gesang), Guido Kuth (Gitarre/Gesang), Matthias Junk (Bass/Gesang), Heribert Dahlen (Percussion/Gesang), Günter Lenzen (Gesang), Jürgen Göbbels (Akkordeon/Gesang) und Dominik Thomé (Schlagzeug/Gesang) war die dritte Session der beliebten Veranstaltungsreihe auch in diesem Jahr ein voller Erfolg.

Mit ihrem Hit „Mer stonn op et Lääve“ setzten sie sich gegen die Gruppen Puddelrüh, De Fröngde und die Kroetsch durch und sicherten sich so nach ihrem Erfolg im vergangenen Jahr ein weiteres Mal den Sieg. Bei den Kölner Titeln setzten sich in der Gesamtwertung die Gruppe Paveier mit ihrem Hit „Wenn du wells“ durch, knapp gefolgt von den Räubern mit „Tolerant“ sowie Brings mit „Stell die Stadt op d´r Kopp“.

Viele Mitsingbegeisterte waren am Abschlussabend in die Gaststätte „Zur Altdeutschen“ gekommen um ihre Favoriten zu unterstützen und gemeinsam mit dem Team, bestehend aus Britta Gatzen, Birgit Schneider, Katja Brettschneider, Achim, Renate und Andreas Bergs, Olaf Siebold und Jessica Schmitz, zu feiern und zu singen.

Aufgrund der bereits vergangenen Veranstaltungen waren die bunt kostümierten Jecken bereits textsicher und verwandelten die Kneipe und das daran angeschlossene Zelt in einen Hexenkessel. Nach dem Schnelldurchlauf der insgesamt vier Eschweiler und zwölf Kölner Titel stimmte das Publikum erneut ab. Um die Wartezeit bis zur Bekanntgabe der Sieger zu verkürzen, hatte sich das Loss mer singe — Team einiges einfallen lassen und hielt die zahlreichen Jecken mit bekannten Evergreens bei Laune.

„Mer stonn op et Lääve“

Dann wurde es spannend. Welche Gruppe würde in diesem Jahr das Rennen um den beliebtesten Titel der Session gewinnen? Die Indesingers setzten sich auch an diesem Abend durch und heimsten neben dem Tagessieg auch den Gesamtsieg ein.

Nachdem Achim Bergs den Musikern die Siegerurkunde überreicht hatte, sangen diese gemeinsam mit dem Publikum noch einmal ihren Hit „Mer stonn op et Lääve“. So freuten sich nicht nur die Inde-Singers, sondern auch viele begeisterte Loss mer singe —Fans sowie das Team über eine gelungene Session 2013.

(se)
Mehr von Aachener Zeitung