Eschweiler: Inde-Pokal ist wieder heiß begehrt

Eschweiler : Inde-Pokal ist wieder heiß begehrt

Bereits zum 15. Mal ertönt am Wochenende der Anpfiff zu den Spielen um den „Inde-Pokal” der Eschweiler Sportgemeinschaft, allerdings erstmalig in der Jahnhalle, da die Sporthalle an der Kaiserstraße wegen Bauarbeiten gesperrt ist.

ESG-Jugendleiter Gültekin Özkoca hatte auch in diesem Jahr bei der Vorbereitung dieses beliebten Hallenfußballturniers alle Hände voll zu tun und machte sich die Auswahl der teilnehmenden Vereine nicht leicht: Schließlich hatten sich erneut mehr Mannschaften gemeldet als teilnehmen können.

Neben den Titelverteidigern Rhenania Alsdorf bei den A- und B-Jugendlichen und Alemannia Aachen, die bei den C-Junioren erneut als heißer Titelfavorit gehandelt wird, werden am Samstag ab 10 Uhr bei den A-Junioren TV Konzen, Jugendsport Wenau, SC Kellersberg, Rhenania Eschweiler, Münsterbusch, Vaalserquartier, die SG Berzbuir/Birgel/Gey und Germania Dürwiß.

Am Sonntag werden ab 9 Uhr die B-Junioren von Westwacht Aachen, Arminia Eilendorf, Rhenania Eschweiler, Rhenania Richterich, VfR Würselen, Germania Dürwiß, Jugendsport Wenau, Vaalserquartier, Falke Bergrath und Viktoria Alsdorf die Herzen der Fußballfans höher schlagen lassen.

Die C-Jugendmannschaften von Westwacht Aachen, Viktoria Alsdorf, Rhenania Eschweiler, SC Kellersberg, Falke Bergrath, Arminia Eilendorf, Rhenania Alsdorf, Germania Dürwiß, Fortuna Weisweiler sowie Jugendsport Wenau setzen dann am Sonntag mit Alemannia Aachen und Ausrichter ESG ab 14.30 Uhr den Schlusspunkt beim Turnier um den „Inde-Pokal” in der Jahnhalle.

Gültekin Özkoca bedankte sich bereits im Vorfeld bei den Pokalsponsoren, der Sparkasse Aachen und der Eschweiler Zeitung und hofft auf eine hohe Besucherzahl - „Für das leibliche Wohl wird jedenfalls bestens gesorgt sein”, verspricht er.

Mehr von Aachener Zeitung