Eschweiler: In Wirtschaftsenglisch sind diese Gymnasiasten topfit

Eschweiler: In Wirtschaftsenglisch sind diese Gymnasiasten topfit

Die Welt, nicht zuletzt die Berufswelt, wird immer internationaler. Das Beherrschen von Fremdsprachen ist nahezu selbstverständlich und eine Voraussetzung, um in zahlreichen Berufsfeldern erfolgreich sein zu können. Auch aus diesen Gründen bildeten sich seit Anfang des Schuljahres elf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen neun bis elf des Städtischen Gymnasiums in der von Lehrerin Birgit Vaupel geleiteten Arbeitsgemeinschaft „English for Business“ (Wirtschaftsenglisch) weiter.

Ihr Ziel: Ein von Universitäten und Wirtschaftsunternehmen in aller Welt anerkanntes und hochgeschätztes Zertifikat der „London Chamber of Commerce and Industry“ (vergleichbar mit einer Industrie- und Handelskammer in Deutschland).

Nach zahlreichen Übungsstunden außerhalb des regulären Unterrichts und vielen Nachbereitungen am heimischen Schreibtisch standen am 31. Januar die Prüfungen auf dem Programm. Knapp drei Monate später folgte nun der verdiente Lohn: Aus den Händen von Schulleiter Winfried Grunewald nahmen Yousra Harchoum, Victor Octavian Gheorghiu (beide Level 3) sowie Joshua Behrens, Ha Nhi Chung, Dominik Frank, Hannah Hennrich, Jennifer Höch, Edona Hyseni, Filip Latz, Julia Nosper und Rostislaw Sergejew (alle Level 2) ihre Zertifikate entgegen. „Yousra Harchoum und Victor Octavian Gheorghiu haben damit quasi das Niveau von Muttersprachlern erreicht“, betont Lehrerin Birgit Vaupel. Ein wichtiger Schritt in die Zukunft!

„Mein Ziel ist es, zunächst International Business Management´ zu studieren und dann in die Wirtschaft zu gehen“, hat Yousra Harchoum klare Vorstellungen. Und auch für Victor Octavian Gheorghiu ist die Fähigkeit, sich auf allen Gebieten in englischer Sprache ausdrücken zu können, von größter Bedeutung: „Heutzutage ist alles international. Englisch ist unabdingbar“, so der Schüler der elften Jahrgangsstufe.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung