Eschweiler-Neu-Lohn: In Lohn regnet es reichlich Kamelle: Veilchendienstagsumzug der KG Kirchspiel

Eschweiler-Neu-Lohn: In Lohn regnet es reichlich Kamelle: Veilchendienstagsumzug der KG Kirchspiel

Viele bunt Kostümierte am Straßenrand, närrische Klänge an vielen Ecken des Ortes und gut gelaunte Karnevalisten auf der Strecke, die reichlich Kamelle unters Volk brachten — der Umzug am Veilchendienstag gehört fest zum Terminkalender in Neu-Lohn dazu.

Und er lockt neben den Lohnern auch etliche Zuschauer aus dem umliegenden Orten an. Die KG Kirchspiel Lohn hatte einmal mehr ein kleines aber feines auf die Beine gestellt.

Am Dienstagnachmittag ging der närrische Lindwurm um kurz nach 16 Uhr los — bei Kälte, aber strahlendem Sonnenschein. Neben den Uniformierten und zwei prächtigen Wagen (einer mit einer stolzen Kinderschar) zogen auch unter anderem Indianer und Revolverhelden durch die Straßen von Neu-Lohn und Fronhoven — und waren mit Kamelle „bewaffnet“.

Start war an der Jan-van-Werth-Straße, das Ziel war am karnevalistischen Epizentrums der Lohner: Die Jecken zog es zum Festzelt, das, wie gewohnt, auf dem Sportplatz des FC Rhenania Lohn steht. Dort klang die Session 2017/18 dann auch für die KG Kirchspiel Lohn aus.

Mehr von Aachener Zeitung