Eschweller: In glatten Straßen bleiben Mülltonnen eben ungeleert

Eschweller: In glatten Straßen bleiben Mülltonnen eben ungeleert

Die aktuelle Straßenlage mit den nicht immer geräumten Anliegerstraßen stellt auch die RegioEntsorgung und ihre Müllwerker vor Probleme.

„Die Fahrer müssen vor Ort selbstständig entscheiden, welche Straßen gefahrlos befahrbar sind”, so Udo Schütze von der Einsatzleitung. „Vor allem in abschüssigen Nebenstraßen hatten wir Probleme”, so der Zwischenbericht aus der Disposition.

„Normale” Abläufe gibt es seit dem massiven Wintereinbruch nicht mehr. In einzelnen Fällen konnten ungestreute und ungeräumte Straßen nicht befahren werden, so dass Behälter für Rest und Bioabfall und Papier nicht geleert wurden.

Die Fahrinfos laufen an das Kundendienstzentrum der RegioEntsorgung (Servicenummer 02403/5550666) weiter, so dass immer ein Überblick erhalten bleibt und Anfragen zeitnah beantwortet werden können.

Eine nachträgliche Einsammlung der Abfälle ist nicht immer möglich, bei späteren Abfuhren werden auch Übermengen abgefahren. Allerdings gilt dies nicht in Kommunen mit einem Restmüll-Identsystem, dort können nur Gebührensäcke beigestellt und abgefahren werden.

Mehr von Aachener Zeitung