1. Lokales
  2. Eschweiler

Coronavirus: In den Betreuungseinrichtungen ist eine Hotline eingerichtet

Coronavirus : In den Betreuungseinrichtungen ist eine Hotline eingerichtet

Betretungsverbot in Kitas. Hilfsweise Betreuung für Kinder von Eltern, die sogenannte Schlüsselpersonen sind. 155 bestätigte Fälle in der Städteregion.

Mit Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein Westfalen vom 13. März wurde für die Zeit von Montag, 16. März, bis Sonntag, 19. April, zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und „Kinderbetreuung in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte) ausgesprochen.

Die Stadt Eschweiler bietet auf der Grundlage der Erlasse des Landes Nordrhein Westfalen zunächst in dieser Zeit lediglich eine hilfsweise Betreuung an für Kinder von Eltern, die unentbehrliche Schlüsselpersonen sind. Das ist insbesondere der Fall, wenn die Eltern in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind: Gesundheitsversorgung und Pflege, Alten- und Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe; Öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz); Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung); Lebensmittelversorgung; Sicherstellung der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Entscheidend für die Unabkömmlichkeit der Person ist hierbei die individuelle Berufsausübung die in allen Fällen mit einer Erklärung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit nachgewiesen werden muss. Ein hierfür zu verwendender Vordruck ist auf der Homepage der Stadt Eschweiler abrufbar. Zur schnellstmöglichen Klärung von offenen Fragen der Eltern zu dem Betretungsverbot hat das Jugendamt der Stadt Eschweiler für die Eltern der Kinder in den oben genannten Betreuungseinrichtungen eine Hotline eingerichtet die ab Montag, 16. März, täglich in der Zeit von 7 bis 16 Uhr erreichbar ist: Hotline des Jugendamtes: 02403/71-370 oder 71-392 Ebenso erreichbar ist die Hotline ebenfalls unter der E-Mailadresse: kinderbetreuung@eschweiler.de.

Aktuell gibt es 155 bestätigte Coronafälle in der Städteregion Aachen (davon 75 in der Stadt Aachen). Von den 155 Fällen ist mittlerweile eine Anzahl (am Samstag waren es 28) über sogenannte „Frei-Testungen“ nachweislich wieder gesund. Aktuelle Zahlen gibt es am Montag.