Eschweiler: Immer wieder wilder Müll an der Grachtstraße

Eschweiler: Immer wieder wilder Müll an der Grachtstraße

Acht große Müllcontainer stehen auf dem Vorplatz der Obdachlosenunterkünfte an der Grachtstraße. Doch diese sind inzwischen zum Ärgernis für Anwohner geworden. Der Grund: Unbekannte entsorgen dort regelmäßig ihren Abfall — und zwar nicht in den Containern, sondern drum herum.

Die Container sind zwar eingezäunt, dies hält die Unbekannten jedoch nicht davon ab, ihren Müll dort zu entsorgen. Die Container sind für Papier-, Rest- und Plastikmüll gedacht. Die Mülltrennung wird hier jedoch nicht beachtet, und auch Essenreste werden hier entsorgt. Der Geruch ist für Anwohner nur schwer zu ertragen, genauso wie das durch die Essensreste angezogene Ungeziefer. Des öfteren wurden bei den Containern schon Ratten gesichtet. Auch Sperrmüll wird bei den Containern abgelegt. Zuletzt waren es mehrere alte Fernsehgeräte, die neben den Containern in Einzelteilen lagen.

Seien die Zustände extrem, würde ein Anruf bei der Stadt meist genügen und der Müll würde entsorgt werden. Doch nach wenigen Tagen sei der Zustand bereits wieder katastrophal, berichtete ein Anwohner. Auf dem Vorplatz der Obdachlosenunterkünfte stehen zudem einige nicht zugelassene Pkw. Ein alter Audi sollte laut Verwarnung der Stadt bis zum 15. Februar entfernt werden. Er steht immer noch dort.

(af)
Mehr von Aachener Zeitung