1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Höhepunkte bis in den frühen Morgen

Eschweiler : Höhepunkte bis in den frühen Morgen

Die Narrengarde startete am Samstagabend in die Session. In der Festhalle Dürwiß wurde bis zwei Uhr morgens gefeiert.

Als die Garde am frühen Abend einmarschierte, begleitet vom Regimentsspielmannszug unter der Leitung von Michael Gehlen, war die Stimmung gleich prächtig. Das Programm war dementsprechend mit vielen Höhepunkten besetzt.

Die Jugendkaafsäck, unter der Leitung von Andreas Schmitz, die eigene Tanzgarde, die Paraplüs oder die Höppe Kröetsch, die Narrengarde um Präsident Patrick Nowicki hatte ein klasse Programm auf die Beine gestellt. Als Highlight durften natürlich die Kaafsäck nicht fehlen.

Für die Musik und die entsprechend gute Stimmung sorgte das Tanz- und Showduo „Romanticas” mit Peter-Heinz Arnolds. Gleich nach dem traditionellen Erbsensuppenessen, standen etliche Ehrungen auf dem Programm.

Ehrungen treuer Mitglieder

Für elf Jahre bei der Narrengarde wurden Günter Gerhard, Guido Greven, Jacob Kranen, Marcel Oligschläger, Charlotte Schröteler, Hans-Jürgen Schurek und Patrick Ansorge geehrt. Die silberne Ehrennadel für 22 Jahre Mitgliedschaft wurde an Horst Koglin, Rolf Thielen, Peter Göbel, Fritz Jaeger, Heinz Kummer und Hedwig Schimpf überreicht.

Bereits seit 33 Jahren sind Franz Nepomuck, Josef Schmitz, Georg Rheinberg und Matthias Schoeberichts im Verein. Heinz-Josef Müller wurde für 44 Jahre, Heinz Schüller gar für 55 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Als letzter wurde Karl Bremen geehrt. Der bringt es in diesem Jahr auf stolze 60 Jahre Zugehörigkeit zur Narrengarde. Ihm wurde eine Kopie des Gründungsberichts der Narrengarde geschenkt.