Eschweiler: Historischer Roman zu Varus: Michael Kuhn stellt neues Buch vor

Eschweiler: Historischer Roman zu Varus: Michael Kuhn stellt neues Buch vor

Der Aachener Autor Michael Kuhn war mit seinem neuen Roman zu Gast in der Buchhandlung Oelrich & Drescher. „Varus, gib mir meine Legionen wieder!“ Diesen Ausspruch des römischen Kaisers Augustus kennt wohl jeder noch aus der Schule.

Beim Autor und Historiker Michael Kuhn aus Aachen stehen jedoch nicht die Herrscher im Mittelpunkt, sondern die einfachen Soldaten jener Epoche. In der Buchhandlung Oelrich und Drescher stellte er sein neues Buch „Sextus Valerius-Varusgold“ vor, einen Roman um einen römischen Optio, der als einer der wenigen das Gemetzel im Teutoburger Wald überlebt.

Seinem Freund Lucius gelingt es, das Gold des Varus in Sicherheit zu bringen, benutzt es aber als Grundlage für Waffenschiebereien großen Stils. Die Protagonisten werden immer tiefer in die Machenschaften von Politikern und Feldherren hineingezogen. Die Geschichte rund um die historische Varusschlacht im Teutoburger Wald zog die zahlreich erschienenen Zuhörer in ihren Bann.

Ein interessiertes Publikum stellte viele Fragen zur römischen Geschichte, die Michael Kuhn umfangreich beantworten konnte. Als Archäologe war er auch selbst an etlichen Ausgrabungen beteiligt. Auch für die Gaumenfreuden war gesorgt: In der Pause konnten die Zuhörer ein originales Römergetränk probieren, den sogenannten Mulsum, einen römischen Würzwein.

Zum Abschluss stellte Michael Kuhn eine weitere Neuerscheinung vor. Gemeinsam mit seiner Tochter Jennifer Riemek verfasste er einen auf Tatsachen basierenden Roman über eine jüdische Familie in Aachen zur Zeit des Nationalsozialismus. Am 9. November werden die beiden dieses Buch in Eschweiler vorstellen.

Mehr von Aachener Zeitung