Eschweiler: Herbstjagd bei der Scharwache

Eschweiler: Herbstjagd bei der Scharwache

„Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“ Für die Aktiven der Reiterkorporalschaft der Eschweiler Scharwache und ihre Mitstreiter vom Reiterverein Gut Klösterchen bewahrheitete sich diese Weisheit am Samstagnachmittag.

Denn bei herrlichstem Frühherbstwetter saßen 26 Reiterinnen und Reiter auf und machten sich, unterstützt durch vier Kutschen, samt „Hallali“ durch die Scharwach-Jagdhornbläser auf, von Gut Klösterchen auf zur traditionellen Herbstjagd. Nach Zwischenstopp am Café Steinbachhochwald mit „Kuchen und Süppchen“ ging es zurück, schließlich startete pünktlich um 19.11 Uhr der Reiterball auf Gut Klösterchen.

„Nachdem der Reiterverein Gut Klösterchen vor zwölf Monaten sein 50-jähriges Bestehen feierte, zieht unsere Reiterkorporalschaft in diesem Jahr nach“, erklärte Korporal Ralf Latussek („Spähnchen“) nicht ohne Stolz. Zwar seien die Aufnahmekriterien nicht mehr ganz so streng wie in alten Zeiten, in denen das Reiten oder das Erlernen dieser Kunst Voraussetzung für eine Mitgliedschaft waren, dennoch „bleiben wir natürlich der Reiterei eng verbunden“, so der Scharwächter.

Schließlich sei die Reiter- oder auch 3. Korporalschaft nicht zuletzt während des Rosenmontagszugs ein „ins Auge fallendes Erkennungsmerkmal“ der Scharwache. Und dies soll auch so bleiben.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung