Eschweiler: Helfer halten dem THW seit Jahrzehnten die Stange

Eschweiler : Helfer halten dem THW seit Jahrzehnten die Stange

In der Jahreshauptversammlung der Helfervereinigung des Technischen Hilfswerks Eschweiler e.V. begrüßte der Vorsitzende, Bürgermeister Rudi Bertram, 31 der zurzeit 141 Mitglieder in der THW-Unterkunft am Florianweg. Mit einem positiven Statement zum Ehrenamt allgemein sowie insbesondere zur freiwilligen und ehrenamtlichen Arbeit im Technischen Hilfswerk begann Rudi Bertram die kurzweilige Veranstaltung.

Im Bericht des Vorstandes gab der stellvertretende Vorsitzende Erwin Emmerich einen Rückblick über ein erfolgreiches Jahr des THW-Fördervereins. Das obligatorische Würfelturnier konnte wie die Altkleidersammlung mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Bezuschusst wurde neben der Weihnachtsfeier auch ein Ausflug der aktiven Helfer und ihrer Partner in die Vulkaneifel.

Neben einigen kleineren Anschaffungen konnte der von der Feuerwehr Eschweiler gespendete Blaulichtbalken auf das im Vorjahr beschaffte Transportfahrzeug montiert werden. Ebenso informierte Erwin Emmerich die Mitglieder über die aktuelle Beschaffung eines erforderlichen Lasthakens mit vier Tonnen Traglast für den neuen Teleskopstapler des THW-Ortsverbandes Eschweiler.

Kooperationen prüfen

Über die Möglichkeiten zur Nutzung von Angeboten neuer Kooperationspartner für die THW-Helfer wurde kurz berichtet, bevor man einen Ausblick auf einige geplante Aktivitäten in diesem Jahr gab. Schatzmeister Ulrich Brocks stellte der Versammlung eine positive Kassenlage vor und der Bericht der Kassenprüfer empfahl die Entlastung des Schatzmeisters sowie des Vorstandes.

Nach einstimmiger Annahme der Empfehlung wählte die Versammlung die drei Kassenprüfer Rainer Lange, Franz Pastor sowie René Rüben für ein weiteres Jahr. Delegierter für die NRW-Landesversammlung wurde erneut Erwin Emmerich.

Bevor Vorsitzender Rudi Bertram die Veranstaltung beendete, nutzte er die Gelegenheit, verdiente Mitglieder des Fördervereins auszuzeichnen. Für seine 20-jährige Mitgliedschaft erhielt Heinz-Willi Körfer eine entsprechende Urkunde. Weitere Mitglieder bekommen ihre Urkunden zugestellt. Dies betrifft für ihre zehnjährige Mitgliedschaft René Büttgen, Elmar Esser, David Körfer, Dominik Pinhammer und Dominique Szillat sowie für 20 Jahre Bernd Doll, Dr. Michael Hoffmann und Guido Lennartz. Die Mitgliedsurkunden der Landesvereinigung NRW erhalten für 25 Jahre Mitgliedschaft Guido Masmeier und Gerd Reitler.

Mehr von Aachener Zeitung