Eschweiler: Hat das Leben jenseits von 30 noch Sinn?

Eschweiler: Hat das Leben jenseits von 30 noch Sinn?

Nachdem sich Suse & Fritzi in ihren Programmen „Am Rande des Wahnsinns“ bewegten und „Das Schweigen der Emma“ brachen, sind sie jetzt „Stutenbissig Richtung Wechseljahre“ unterwegs. Am Freitag, 26. Februar, stehen sie um 20 Uhr auf der Talbahnhofbühne.

Ja auch die beiden im Herzen jung gebliebenen Damen kommen nun langsam in die Jahre. Die eine mehr, die andere weniger — nur welche weniger, das ist hier die Frage.

Fernab von Cremes und Botox sprechen sie aus, was andere noch nicht einmal zu denken wagen. Macht das Leben der Frau jenseits der 30 überhaupt noch Sinn? Oder geht’s jetzt erst richtig los? Auf jeden Fall ist sich das Duo einig darüber, dass Männer es besser haben. Schließlich kommt Mann direkt nach der Pubertät in die Wechseljahre und lebt sich da erst richtig aus.

Sturm und Drang vom Anfang bis zum Schluss. Da kann man als Frau schon mal neidisch werden... aber — Neid macht hässlich.

Drum schlagen Suse & Fritzi vor: Frauen macht mit und erhöht eure persönliche Männerquote. Männer kommt! Und erfahrt etwas über die dunklen Geheimnisse der Frauen. Mit großartiger Mimik, Gestik, Wortwitz und Gesang reizen Suse & Fritzi die Zwerchfelle der Zuschauer und sich gegenseitig.

„Stutenbissig Richtung Wechseljahre“ wird inszeniert von Deutschlands lustigstem Spontanitätsexperten: der Improvisationsmaschine Sascha Korf.

Mehr von Aachener Zeitung