Eschweiler: Hallenfußball: Zwei Titel gehen nach Dürwiß, einer nach Hehlrath

Eschweiler: Hallenfußball: Zwei Titel gehen nach Dürwiß, einer nach Hehlrath

Zwei Titel für den FC Germania Dürwiß, ein Siegerpokal für die Sportfreunde Hehlrath — so die Bilanz des zweiten Turniertages der von der Sparkasse veranstalteten und vom SC Berger Preuß ausgerichteten Jugendfußball-Hallenstadtmeisterschaften.

Am Sonntagvormittag gaben die D-Junioren der Germania im teilnehmerstärksten Turnier der Titelkämpfe sechs Konkurrenten das Nachsehen und besiegten im Finale Falke Bergrath mit 3:0. Bei den F-Junioren entwickelte sich ein Dreikampf zwischen Hehlrath, Bergrath und Dürwiß, aus dem letztlich die Sportfreunde mit drei Siegen und einem Remis als Gewinner hervorgingen. Dem den Tag abschließenden B-Jugendturnier drückten die Dürwisser Germanen eindeutig ihren Stempel auf und überquerten nach vier Erfolgen vor den Sportfreunden Hehlrath und den Gastgebern die Ziellinie.

Knappes Rennen: Die F-Jugendfußballer der Sportfreunde Hehlrath machten in ihrem abschließenden Spiel gegen Germania Dürwiß durch einen 1:0-Erfolg alles klar. Foto: Andreas Röchter

„Endspiel“ um Platz zwei

Souverän: Vier Spiele, vier Siege, 11:1 Tore — die B-Junioren des FC Germania Dürwiß zeigten sich der Konkurrenz überlegen. Foto: Andreas Röchter

Sieben D-Jugendmannschaften eröffneten am Sonntag den Turnierreigen in der Kaiserhalle. Mit drei Siegen über den Eschweiler FV (2:1), Rhenania Eschweiler (2:0) und die Sportfreunde Hehlrath (2:0) zogen die Nachwuchskicker von Falke Bergrath als Sieger der Vorrundengruppe A in das Halbfinale ein. Den gleichen Weg schlugen die Sportfreunde ein, die zum Auftakt gegen Rhenania Eschweiler zwar nicht über ein torloses Remis hinauskamen, dann aber den Eschweiler FV mit 1:0 bezwangen und im letzten Gruppenspiel vom 3:1-Sieg des EFV über die Rhenanen profitierten.

Keine Probleme hatte Germania Dürwiß in der Gruppe B. Das Team von Trainer Sascha Kupsch setzte sich gegen den SCB Laurenzberg mit 5:2 und den SC Berger Preuß mit 2:0 durch. Das „Endspiel“ um Gruppenplatz zwei sah Laurenzberg im Duell mit dem Berger Preuß deutlich mit 5:1 vorne. In der Vorschlussrunde kamen dann die Freunde des Neunmeterschießens voll auf ihre Kosten: Das Duell Dürwiß gegen Hehlrath blieb in der zehnminütigen regulären Spielzeit torlos, vom Straßstoßpunkt aus erwiesen sich die Germanen als treffsicherer und sicherten sich mit 4:2 einen Platz im Endspiel.

Meist einen Tick schneller

In der zweiten Vorschlussrundenbegegnung sah der SCB Laurenzberg lange wie der Sieger aus. Mit 2:0 lagen die Schwarz-Gelben vorne, bevor die Falken zur Aufholjagd bliesen und doch noch ausglichen. Auch das Neunmeterschießen verlief abwechslungsreich. Letztlich trafen drei Falken und nur zwei SCB‘ler. Das Finale stand! Hier wehrten sich die Bergrather nach Kräften, doch die jungen Germania-Kicker waren meist einen Tick schneller und gewannen relativ sicher mit 3:0.

Im Fünferfeld der F-Jugendlichen kristallisierte sich schnell ein Dreikampf heraus. Im ersten direkten Aufeinandertreffen trennten sich die Sportfreunde Hehlrath und Falke Bergrath torlos, während sich Germania Dürwiß mit einem 3:0 über den Berger Preuß an die Tabellenspitze setzte. Anschließend gab sich das Trio keine Blöße: Dürwiß distanzierte den SCB Laurenzberg mit 6:0, die Falken bezwangen die Gastgeber mit 2:0 und die Sportfreunde zogen per 3:0-Sieg über den SCB nach.

Als die Begegnung zwischen Dürwiß und Bergrath mit einer Punkteteilung (1:1) endete, witterten die Sportfreunde ihre Chance und nutzten diese zunächst mit einem 3:0-Erfolg über Berger Preuß. Die Bergrather Falken feierten in ihrem letzten Turnierspiel gegen Laurenzberg (2:0) den zweiten Sieg und übernahmen mit acht Punkten zwischenzeitlich die Spitzenposition, gefolgt von Dürwiß und Hehlrath mit jeweils sieben Zählern auf dem Konto.

Das direkte Duell der beiden letztgenannten Mannschaften wurde also zum echten Endspiel, wobei der Germania auf Grund des besten Torverhältnisses bereits ein Unentschieden zum Stadtmeistertitel gereicht hätte. Damit zeigten sich die Sportfreunde aber keinesfalls einverstanden. In einer umkämpften Partie verteidigten sie ihr Tor geschickt und nutzten entschlossen eine Chance zum entscheidenden 1:0.

Bei den B-Junioren stand ebenfalls das Duell der Germanen mit den Sportfreunden im Blickpunkt. Diesmal allerdings als Spiel zwei in der Anfangsphase des Turniers. Mit einem ungefährdeten 4:0-Sieg stellte Dürwiß gleich die Weichen auf Turniersieg und Stadtmeisterschaft. Ohne an die Leistungsgrenze gehen zu müssen erledigten die Germanen ihre weiteren Aufgaben und bezwangen Rhenania Eschweiler (2:0), Falke Bergrath (3:1) und den SC Berger Preuß (2:0).

Die Hehlrather Sportfreunde erholten sich von ihrer deutlichen Auftaktniederlage, rollten das Feld mit Siegen über die Gastgeber (3:2), die Elf von der Pumpe (6:1) und die Falken (2:1) von hinten auf und sicherten sich den Vizetitel. Im letzten Spiel eines langen Fußballtags erkämpften sich die Berger Preußen ein 2:1 über Rhenania Eschweiler, mit dem sie den Sprung auf den 3. Platz der Abschlusstabelle vollbrachten.

Die beiden Schiedsrichter Thomas Eberius und Yannick Longerich hatten die Partien gut im Griff, so dass Berger Preuß-Jugendleiter Carsten Sauß ein zufriedenes Fazit ziehen konnte. Die Siegerehrungen nahmen die Sparkassen-Mitarbeiter Marion Plum, Elisabeth Sommer und Ralf Platzke vor.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung